Nachtrag zu : ARGE – eine Frage nach dem Warum

27 Feb

https://brdakut.wordpress.com/2013/02/16/arge-eine-frage-nach-dem-warum/

Der besagte Antragsteller,der nun schon seit mehreren Wochen auf den Leistungsbescheid und das Geld der ARGE Köln wartet,hat zwar jetzt den Leistungsbescheid seit einer Woche,doch das Problem ist,das man damit nichts bezahlen kann,denn der dazugehörige Scheck ist bis zum heutigen Tage noch nicht erschienen.Wie der Antragsteller an Nahrung kommen soll,und sonstige Kosten,die anfallen wie Telefonate,Briefmarken,Bahnfahrten usw. interessieren augenscheinlich niemanden.Der Betroffene spielte schon mit dem Gedanken,einfach Lebensmittel zu stehlen,sich dabei erwischen zu lassen,und dann per Sensationspresse öffentlich zu machen,das man,auf die ARGE angewiesen,gezwungen ist,(wieder)straffällig zu werden,um etwas in den Magen zu bekommen,ohne wochenlang seiner Umgebung durch „schnorren“ auf den Wecker zu fallen.Man konnte ihm aber gerade noch klarmachen,das es sich dafür nicht lohnt,erneut straffällig zu werden.Auf Nachfragen,warum er denn nicht jeden Tag dort anruft,und fragt,was denn jetzt mit dem ihm zustehenden Geld sei,antwortete er,das er nicht einsehe,seine letzten paar „Kröten“ dafür ausgeben zu müssen,Behörden und Beamte darauf aufmerksam zu machen,das sie ihre Arbeit verrichten sollen.Einleuchtend!Denn im umgekehrten Fall,wenn der (wenn denn irgendwann mal) Leistungsempfänger etwas zu erbringen hat,prekäre Arbeit annehmen oder an „Massnahmen“ teilnehmen soll,dann geht es diesen Behörden und Beamten nicht schnell genug,damit zu drohen,das ansonsten Leistungen gekürzt werden.Fair wäre es doch da nur,bei schlechter,zu spät erledigter oder nichterbrachter „Leistung“ der Beamten deren Lohn zu kürzen.Um in diesem mit Opium für`s Volk verseuchten Land mal einen Vergleich zur Bibel zu ziehen :
Auge um Auge,Zahn um Zahn scheint nicht für die Beamten-,Politiker-,“Eliten“kaste zu gelten,aber dafür soll der Bürger immer und immer wieder „dann eben noch die andere Wange hinhalten“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s