Der Armutsbericht vor Rösler,und danach…

6 Mrz

Der von der politischen Klasse,speziell von Rößler zu deren Gunsten geänderte Armutsbericht der Bundesregierung mal zum Anschauen.Auf der Seite „kritisches-netzwerk.de“ findet man alle Armuts- und Reichtumsberichte von 2001 – 2012 als pdf,den von 2012 in „unzensierter“ und „zensierter“ Fassung.

Ganz Deutschland weiß,das wichtige Passagen verändert oder gestrichen wurden,und was da stand.Das beweist mit welcher weltfremden Arroganz unsere „Herrscher“  die Tatsachen verdrehen,die Steuerzahler belügen.Es beweist,für wie dämlich das Volk von diesen Individuen gehalten wird.Eine Lüge,die bekannt wurde,trotzdem der steuerzahlenden Bevölkerung wider besseren Wissens als Wahrheit zu präsentieren,obwohl jeder Bürger weiß,das gelogen wird,zeigt,für wie fähig zu eigenem Denken wir hier noch gehalten werden.Wir sind „Nutzvieh“,dem man alles vorsetzen kann,physisch(Menschenfutter) wie psychisch.

Das lässt den Schluss zu,das man(politische Klasse,“Eliten“) von den Bürgern denkt,das man mit ihnen machen kann,was man möchte,ihnen erzählen kann,was man möchte,denn scheinbar hat ja in Deutschland nur der Steuerzahler bei Fehlverhalten Sanktionen(um im ARGE-Jargon zu sprechen) zu befürchten.Denn man muss sich doch nur mal anschauen,wieviele Schwarzfahrer in deutschen Gefängnissen sitzen,und im Gegensatz dazu wieviele korrupte Politiker,Manager,Bänker sowie Lobbyisten.Wenn ich bei der Arbeit meinen Arbeitgeber belüge,weil das Ergebnis der Arbeit nicht dem entspricht,was ich mir erhofft hatte,um in einem besseren Licht vor meinem Arbeitgeber da zu stehen,und diese Lüge auffliegt,dann kann ich mir als normaler Arbeitnehmer meine Papiere holen.

Und da der steuerzahlende Bürger der Arbeitgeber des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie ist,wäre ich dafür,eine fristlose Kündigung seitens des Volkes gegen Phillip Rößler auszusprechen,da von einer Vertrauen verlangenden Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgrund dieses Fehlverhaltens in Zukunft nicht mehr auszugehen sein kann.

Danke,Deutschland

Advertisements

Eine Antwort to “Der Armutsbericht vor Rösler,und danach…”

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s