Kölner Polizei agiert „Typisch Deutsch“-„Refugees’ Revolution Bus Tour“ angegriffen

11 Mrz

Laut Kölner Stadtanzeiger sind am Sonntagabend in Köln-Ehrenfeld Polizisten aggressiv gegen Aktivisten der „Refugees’ Revolution Bus Tour“ vorgegangen :

„Mit einem Großaufgebot ist die Kölner Polizei am Sonntag gegen Demonstranten vor dem  Flüchtlingswohnheim Geißelstraße in Ehrenfeld vorgegangen. Die Gruppe hatte zuvor Handzettel in dem Wohnheim verteilt.

Mit Schlagstöcken, Pfefferspray und Hunden ist die Polizei am Sonntagnachmittag in Ehrenfeld gegen Demonstranten vorgegangen, die gegen die Abschiebepraxis in Deutschland protestieren.

19 Menschen wurden in Gewahrsam genommen und zum Präsidium nach Kalk gebracht. Ein Demonstrant und ein Polizist wurden leicht verletzt. Ermittelt wird wegen Haus- und Landfriedensbruchs sowie wegen Körperverletzung.

Dazu auf der Seite von „Refugees’ Revolution Bus Tour“ :

„Kölner Polizei greift Refugees-Bus-Tour brutal an, verhaftet 19 Aktivist*innen und verletzt drei schwer, eine Aktivistin wird bewußlos geschlagen!“

Das ist ja mal wieder passend für dieses Deutschland der EU.Diese „Regierung“ und deren ausübenden Organe scheint mit aller Macht das Ansehen Deutschlands vollends ruinieren zu wollen.Natürlich musste sich die Polizei mal wieder verteidigen,und die Anzeigen wegen Körperverletzung richten sich mal wieder nicht gegen die mit Knüppeln und Pfefferspray gegen die Aktivisten vorgehenden Beamten.Trumpfkarte (angebliche)Notwehr!Hat sich hier denn nichts geändert,seit ´45?Menschen,die gegen die unmenschliche Abschiebepraxis Deutschlands/der EU demonstrieren,werden mit Polizeigewalt vertrieben,während die Rechten bei ihren Demo`s von der Polizei eskortiert und geschützt werden,auch wenn sie dabei verfassungsfeindliche Nazi-Propaganda per Megaphon in die Weltgeschichte posaunen.

Zuerst wurden diese Aktivisten bereits am 08.03.2013 in Karlsruhe von der Staatsmacht angegriffen,jetzt in Köln,wo denn bitte als nächstes?Es scheint ja System dahinter zu stecken.Wohl sehr zum Gefallen des Innenministers und der ganzen Nazis,die sich auch als solche zu erkennen geben.

Jetzt könnte man sagen,die Polizei befolgt ja nur Befehle.Dann müssen aber diese Befehle ja von irgend einem deutschen Beamten gegeben worden sein,und wenn man mit 20 Einsatzwagen,Schlagstöcken und dem unvermeidlichen,weil angeblich nicht tödlich,gern und oft gebrauchtem Pfefferspray ausrückt,will man das ja auch einsetzten.Sind ja keine Deutschen.Nur Sozialschmarotzer.

Nun,wenn es hier mal nichts mehr zum Essen gibt,kein Strom,kein Geld usw.,weil irgendjemand uns be- und ausnutzt,dem es dadurch sehr,sehr gut geht,so gut,das er Nahrung zu hunderten Tonnen vernichten kann,das Trinkwasser privatisiert,den Boden mit Fracking verseucht,die Bevölkerung aussaugt,uns mit Kriegen ausrotten will,dann müssen wir vielleicht auch mal hier weg,und wären dann froh,wenn uns jemand aufnimmt.Mit dieser menschenfeindlichen Haltung der politischen Klasse und der „Eliten“ in Deutschland/Europa werden wir dann aber sehr schlechte Karten haben.

Schließlich sind es doch die so zivilisierten westlichen Industrienationen,die die die sogenannte „dritte Welt“ be- und ausnutzen und nach dem Ausbeuten der Bodenschätze nur verbrannte,verseuchte Erde hinterlassen.

Das sind wir!

Wir sind es,die durch Lebensmittelspekulationen dafür sorgen,das die Menschen sich dort keine Nahrung mehr leisten können,genau genommen ist es die Deutsche Bank.

Auch sind wir es,die Waffen in diese sowieso meist instabilen Staaten exportieren,an Polizei-,Folter- und Unterdrückerregimes.

Wir sind es,die vor der Nase der Einheimischen in schwer bewachten Mega-Plantagen die leckersten Köstlichkeiten anbauen,um sie danach auf Schiffe zu verfrachten und in die „Zivilisation“,unsere Supermärkte zu schicken,während die Einheimischen sich nicht mal mehr von Fisch ernähren können,da unsere Fischfangflotten vor den Küsten dieser Länder alles leerfischen.

Wir sind es,die ,zuerst durch Economic Hitmen,und wenn das nicht hilft,halt mit einem inszenierten Staatsstreich deren Staatsoberhäupter „absetzen“,auch wenn sie gut für Volk und Land waren,jedoch nicht unseren Interessen gedient haben.Und wir,ausgerechnet wir,maßen es uns an,Menschen,die Aufgrund unserer „zivilisierten“ Art zu „leben“ ihre Heimat,ihre Familien verlassen mussten,so zu behandeln.Jeder Hund,jede Katze,ja jedes Auto in Deutschland wird besser behandelt als arme Menschen.Die zudem aufgrund unseres Tun`s arm sind.

Aber wenn ich wir sage,stimmt das nicht ganz genau.Denn wir,die Bürger,ziehen nicht mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen diese Menschen zu Felde.Im Gegenteil,würden wir uns anschließen,würden wir genau so behandelt werden,da wir ja nicht im Interesse der „Eliten“ handeln.

Europa(das heutige politische der „Eliten“,nicht das alte der souveränen Staaten und Menschen),hat Milliarden übrig,um HighTech-Grenzanlagen zu bauen,damit die „Festung Europa“ Hitlers Wahrheit wird,wie z.B. in Griechenland.Ausgerechnet in dem Land,das vom „Eliten“-Europa schon ausgesaugt wurde,die Menschen höchstgradig unter dieser Ausbeutermentalität durch die führende Nation Europas,Deutschland,an Armut leiden,wird ihnen eine Milliardengrenze vor die Nase gesetzt,oder besser von der EU gefordert.Spiegel.de :

Flüchtlingsstrom: Europa drängt Griechen zu besserem Grenzschutz

„Die Grenze ist offen wie ein Scheunentor“: Sieben EU-Staaten, darunter Deutschland und Österreich, werfen Griechenland schwere Versäumnisse beim Kampf gegen illegale Einwanderung vor.

Eine Grenze,die Menschen,arme Menschen,,die unter uns leiden, davon abhält,in einem der Länder zu leben,die dies verschulden.Was ja aus der Sicht der Flüchtlinge wohl das vernünftigste ist.Der Mensch besitzt nämlich einen Selbsterhaltungs- und Überlebensinstinkt.

Andererseits sollte man sich fragen,wann diese Flüchtlingsströme anfangen werden,sich in riesigem Ausmaß in die andere Richtung zu bewegen,weg aus Europa.Doch da ist ja noch diese abermilliardenschwere Grenze.Wird sie nun gebaut,um Menschen daran zu hindern,ins vermeintlich gelobte Land zu kommen,oder aber um zu gegebener Zeit Europäer daran zu hindern,diesen vorgekaukelt demokratischen Kontinent zu verlassen.Erfahrungen mit Mauern und Grenzen haben wir ja hier.Nicht umsonst wird wohl soviel Geld für die „Grenzverteidigung“ des „Eliten“-Europas ausgegeben,nach dem Vorbild der,natürlich,USA.Nur das Grenzen halt immer in beide Richtungen funktionieren,man muss nur die Waffen auf die andere Seite richten.Dafür gibt es FRONTEX,dazu die Seite wissenschaft-und-frieden.de :

Der Barbar ist die Gefahr. So ähnlich könnte man den Blick der Römer auf die ihrem Imperium angrenzenden Völker, beispielsweise die jenseits des Limes angesiedelten germanischen Stämme, umschreiben. Die Konsequenz bedeutete unnachgiebige Behandlung vermeintlich illegaler Grenzübertritte bei gleichzeitiger Zulassung handelsfördernder Kontakte. Die Zeiten ändern sich, doch dieser Blick auf den Fremden scheint auf dem europäischen Kontinent eine gewisse Kontinuität aufzuweisen.

Tausende Migranten versuchen Monat für Monat, ausgelöst durch Bürgerkriege, Verfolgung oder wirtschaftliche Not, das Gebiet der EU zu erreichen und sehen sich dabei einem ausgefeilten Sicherheitsapparat gegenüber, der sie bereits vor Erreichen des Festlandes abwehrt oder nach Erreichen kollektiv kaserniert, offen kriminalisiert und schnellstmöglich abschiebt. Die Wahrung der Sicherheit der Bürger im Inneren, auch mittels Abschirmung vor Gefahren von Außen, ist eine der stets hervorgehobenen Aufgaben des Staates. Die organisatorische Hoheit über Fragen der Migration und der Sicherheit liegt indes nicht mehr allein beim Staat als Mitgliedstaat der EU, vielmehr gerät die Grenzsicherung verstärkt in das Blickfeld einer auf einheitlicher Steuerung und Koordination bedachten Europapolitik. Dazu gehört eine neue Verwaltungseinrichtung, die »Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union«: FRONTEX (abgeleitet von Frontières Extérieures).(hier weiter)

und proasyl.de :

 Grenzschutz statt Flüchtlingsschutz: EU-Gipfel setzt auf Abschottung

Die Beschlüsse des EU-Gipfels in Brüssel sind erschütternd: Statt Flüchtlinge aufzunehmen, baut die EU ihre Grenzschutzagentur Frontex aus.

auch hier : http://kissingenstrasse12.de

Die Berichte sind verstörend. „Wir hatten nur noch drei Tage zu fahren, da hat uns ein Polizeischiff aufgehalten. Sie wollten uns kein Wasser geben. Sie haben gedroht, unser Boot zu zerstören, wenn wir nicht sofort umkehren. Wir waren fast verdurstet und hatten auch Leichen an Bord. Trotzdem mussten wir zurück nach Senegal.“

Was allerdings hoffen lässt ist,das in der gesamten Menschheits- und Weltgeschichte noch jede Festung gefallen ist,keine hat bis heute ungestürmt überlebt.

Man muss sich auch mal fragen,was das denn dort für eine Unterbringung in Köln-Ehrenfeld ist.Warum wurde den Aktivisten dort der Zutritt verboten?Erstens wollten sie nur wahrscheinlich selber von der Abschiebung Betroffenen Flyer übergeben,und zweitens,dürfen die Menschen denn dort keinen Kontakt zur Aussenwelt,also Besuch haben ?Ich glaube nicht,das jemand der Bewohner etwas gegen diesen Besuch gehabt hätte,schließlich sind sie ja teilweise bestimmt selber betroffen .Will man sie dort abschotten,hat man Angst,das die „Refugee“ Revolution Bus Tour“ zuviel aufsehen erregt,mehr Anhänger,Aktivisten findet?Es könnte ja die Öffentlichkeit aufmerksam werden.Gab es Anweisungen,diese Leute nicht reinzulassen?

Im Hintergrund höre ich,das Angela Merkel sich tief betroffen über das Feuerunglück von Backnang gibt(was ja tatsächlich schlimm ist).Aber deutsche Polizisten,die Freiheitsaktivisten unter Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray mundtot machen,zweimal in kürzester Zeit,und in verschiedenen deutschen Städten,werden natürlich bei der Bundeskanzlerin keine Erwähnung finden,obwohl sie aufgrund ihrer Herkunft Menschen verstehen müsste,die wegen widriger (Über-)Lebensbedingungen ihre Heimat verlassen müssen.Es sei denn,das man Privilegien von der Staatsmacht erhalten hat,man deshalb zufrieden war und aus diesem Grund Flüchtlinge noch nie verstehen konnte.Waren die Mauerflüchtlinge für die Kanzlerin auch nur Sozialschmarotzer?Doch bis jetzt ist in der „IM Erika“-Sache noch nichts bewiesen.

Mich macht auch betroffen,das so etwas gerade mal in der lokalen Presse zu finden ist,da unsere gleichgeschalteten Medien systemtreu über solche Vorfälle schweigen.Soll ja keiner mitkriegen.Denkt die politische Klasse,durch Unterdrückens solcher Nachrichten irgendwas an Merkel mit „Hitlerschnäutzer“,in SS-Uniform und mit Hakenkreuzen-Protestplakaten auf Anti-EU-Demo`s,an dem schon längst ramponierten Ansehens Deutschland´s in der Welt etwas zum besseren zu ändern?Eher im Gegenteil,denn früher oder später wird so etwas bekannt!

Aber wahrscheinlich hat die „Elite“ nur Angst,das der wachsende Volkszorn gegen Ausbeutung,Unterdrückung,Überwachung und Bevormundung sich an solchen kleinen Funken richtig entzündet.Denn mittlerweile leidet ja die ganze Welt unter dem rücksichtslosen Handeln der „Eliten“,die sich derweil in sicheren,bewachten Refugien abschotten,und nun damit anfangen,durch Gentrifizierung die Städte von „Nutztieren“ zu säubern,damit sie sich auch dort irgendwann mal „sicher“ bewegen können.Das Problem der „Eliten“ ist aber,das durch ihre eigene rücksichtslose Machtgier die Lunte brennt.Durch zensieren der Wahrheit kann man zwar auf die Lunte treten,um die unvermeidliche Explosion zu verzögern,zu löschen ist diese aber wohl nicht mehr.

Advertisements

Eine Antwort to “Kölner Polizei agiert „Typisch Deutsch“-„Refugees’ Revolution Bus Tour“ angegriffen”

Trackbacks/Pingbacks

  1. “Weltoffenes Deutschland” – Asylbewerber drohen mit Selbstmord, Massenmedien schweigen | BRD AKUT - Juni 28, 2013

    […] Kölner Polizei agiert “Typisch Deutsch”-„Refugees’ Revolution Bus Tour“ angegriffen […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s