Vorsicht! „Anti-Terror-Übung“ – Höchste Gefahr für unschuldige Menschen

18 Apr

Terrorübung: „Anschlag“ auf Schule

Europäische Spezialeinheiten üben in neun EU-Ländern, darunter Österreich, das Vorgehen gegen Terroristen.

Der Zeitpunkt ist purer Zufall und könnte dennoch günstiger nicht sein: Just zwei Tage nach dem verheerenden Bombenanschlag in Boston haben europäische Antiterroreinheiten am gestrigen Mittwoch mit ihrem bisher größten Manöver begonnen. Die Übung, an der Experten aus allen 27 EU-Mitgliedsländern beteiligt sind, findet in neun Ländern der Union statt. Darunter auch in Österreich, wo ein Anschlag auf eine Schule simuliert werden soll – allerdings ohne Beteiligung von Zivilisten.(diepresse.com)

Wie man im neuesten Fall von Boston mal wieder sehen kann, geht es nicht gut aus, wenn „Anti-Terror“-Einheiten verkünden, eine „Anti-Terror“-Übung abzuhalten. Wie schon so oft in jüngerer Vergangenheit, wenn dies geschehen ist, haben genau an diesen Orten dann „zufälligerweise“ tatsächlich Anschläge stattgefunden. Ein Schelm, wer da böses denkt!

Auch als „Verschwörungstheoretiker“ verlachen lassen darf sich, der feststellt, das dies seit 9/11 „zufälligerweise“ vermehrt vorkommt. Man könnte ja auf die absurde Idee kommen, anzunehmen, das mit solchen Aktionen die „Terrorangst“ geschürt werden solle, von demjenigen, der davon profitiert. Einem immer weiter die Persönlichkeitsrechte verletztendem Staat, oder „Superstaat“, wie im Falle der EU oder der USA, der immer tiefer in das Privatleben „seiner“ Bürger eindringen will. Praktisch, wenn die medial gut in Szene gesetzten Anschläge die Bürger nach mehr Sicherheit verlangen lässt, auf Kosten ihrer Freiheitsrechte. 

bf

Ich möchte beim besten Willen nicht hoffen, das tatsächlich etwas passiert, in Österreich, Irland, Belgien, Italien, Lettland, der Slowakei, Spanien, Schweden oder Rumänien. Aber ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl hat hier und da noch niemandem geschadet. Jedenfalls scheinen wir uns in der BRDGmbH aber wegen dieser Übung keine Sorgen machen zu müssen, weil „wir“ angeblich nicht teilnehmen. Unser Verfassungsschutz braucht keine Übung vorzutäuschen, um Amok zu laufen, deshalb sind wir aber auch laut Aussagen von Friedrich immer und überall bedroht :

Ich habe immer gesagt, dass wir eine kritische Sicherheitslage in Deutschland haben.

Wenn man es aus dieser Sichtweise betrachtet, muss man dieser Person tatsächlich einmal Recht geben, aber nur aus dieser Sichtweise betrachtet!

Danke, Deutschland

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s