Boston – Eine seltsame Geschichte

19 Apr

Wie von mir angenommen wird jetzt, eigentlich selbstverständlich in den USA, ein islamistischer Hintergrund propagiert. Während findige Menschen im Web auf andere seltsame „Zufälligkeiten“ stossen, wie Mitglieder der Söldner-Truppe „The Craft“, ähnlich der Blackwater-Söldner. Die übrigens jeder „mieten“ kann, der das nötige Kleingeld besitzt, und sich selber nicht die Hände schmutzig machen möchte. Das einzige, was mich stutzig macht ist, das diese Typen sich in Kleidung mit „Firmenzeichen“ und Einheitskleidung ablichten lassen. Dient das der Tarnung, soll man denken, wer so öffentlich agiert, kann doch mit der ganzen Sache nichts zu tun haben? Oder sind sie „Plan-B“-Bauernopfer, falls mehr an die Öffentlichkeit dringen sollte, als es eigentlich dürfte?

„The Craft“-Mitarbeiter Sekunden nach den Explosionen, mit einem Strahlenmessgerät in der Hand. Wer geht mit einem Strahlenmessgerät zu einem Marathon, in uniformeller Einheitskleidung der Söldner-Firma „The Craft“
Bild: Story-Leak

Bild: Story-Leak

Strahlenmessgerät im Zoom

Es ist dieses Strahlenmessgerät zum messen radioaktiver Strahlung
Photo: Bostonian via Twitter

Der selbe Mann in der Mitte seiner Kollegen, in der Hand wahrscheinlich noch das Messgerät
Bild: Story-Leak

Zwei Mitarbeiter der Firma von vorne und von oben, gut zu erkennen, das „Punisher“-Symbol
Bild: unbekannt

Bild: The Craft

Bild: Storyleak und The Craft

Das „The Craft“ Logo
„Entgegen dem, was deine Mutter dir erzählte… Gewalt löst Probleme“
Bild : „The Craft“

Der Rucksack des „The Craft“ Mitarbeiters hat Ähnlichkeit mit dem nach der Explosion der Öffentlichkeit präsentierten angeblichen Rucksacks der Bombenleger, wie allerdings Millionen andere auch.
Bild : unbekannt

Messestand der Firma, in denselben hellen Hosen und Stiefeln, wie in Boston

Auf diese Bilder wurde ich aufmerksam durch die Seite : whatabout.ch

Sogar der Flughafen und der gesamte Flugverkehr wurde gesperrt, und ist es zur Zeit noch. Obwohl der noch lebende angebliche Attentäter umstellt ist?  Panzer fahren zu Hauf auf, jede Menge schwerbewaffneter Militär- und Polizeieinheiten haben die komplette Stadt und einen Teil der angrenzenden Gegenden fest in der Hand. Welch „Traumbedingungen“ für eine Übung, um ganze Städte zu sichern und zu übernehmen, die man so als Übung niemals abhalten könnte, ohne das die Bürger auf die Barrikaden gehen würden. Dazu kommt dann dummerweise noch die Explosion in Texas, aber die Massenmedien verstehen es, die komplette Aufmerksamkeit auf Boston und den angeblichen islamistischen(?) Terroranschlag zu lenken.

Seltsame „Zufälligkeiten“ müssen einen doch annehmen lassen, das man hier übt, wie man der Lage Herr werden soll, wenn es gilt, einen Aufstand der eigenen Bürger niederzuschlagen, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Wie sollte man eine solche Übung dem Volk erklären, ohne das der wahre Grund für diese Übung ans Licht käme. Wenn man etwas wirklich heimlich tun will, tut man dies am besten vor aller Augen, ohne das diese sehen, was wirklich geschieht! Man schlägt doch momentan mehrere Fliegen mit einer Klappe.Die „Terrorangst“ erneuern, eine Übung, anzunehmen gegen das eigene Volk im Falle eines Aufstandes abhalten, ohne diese rechtfertigen zu müssen.

Zu den angeblichen Terroristen, angeblich mit muslimischem Hintergrund. Natürlich wird man diese beiden Brüder später als die Bombenleger präsentieren. Vielleicht waren sie es sogar tatsächlich, denn Geheimdienste haben Möglichkeiten, Menschen zu programmieren, gefügig und willenlos zu machen, siehe die MK Ultra-Versuche des CIA, mit freundlicher Unterstützung von deutschen Nazis, die man mit der Aktion Paper Clip in die USA geholt hat, um das schmutzige Wissen zu erlangen, das diese Nazis sich bei Menschenversuchen in den Konzentrationslagern „angeeignet“ hatten. Man braucht sich ja nur einmal die Augen des angeblichen „Batman-Killers“, James Holmes vor Gericht anzuschauen.

James Holmes vor Gericht. Man achte auf die Augen, die alles andere als normal sind. So sehen auch Menschen aus, die unter dem Einfluss psychoaktiver Substanzen stehen.

LSD

Zum Vergleich, Auge bei LSD-Konsum

Zufall?

Auch kann man mit Erpressung eine ganze Menge erreichen, indem man z.B. die Familien der „Akteure“ bedroht!

Es ist jetzt 20.45 Uhr, und es tut sich nichts in Boston, weder im öffentlichen Leben, noch beim „Manhunt“. Irgendwie auch nicht gerade respekteinflössend, will man der Bevölkerung weismachen, man hätte alles unter Kontrolle, bei dem Massenaufgebot an Polizei- und Militäreinheiten. Es erweckt den Eindruck, das man einfach wartet, bis die „Sicherheitsorgane tatsächlich, wie angekündigt, jedes einzelne Privathaus in der Gegend durchsucht haben. Was natürlich niemand zulassen würde, wäre es nur eine Übung. Police State Rising!

Der nächste Zufall :

Laut storyleak.com  wurde heute morgen nach Bostoner Zeit der Name des angeblichen Attentäters auf  IB Times und Russia Today nach Rücksprache mit der Bostoner Polizei mit Sunil Tripathi angegeben. Dann wurde eine 180° Wendung vollzogen, und jetzt wird der Verdächtige als Dzhokar A. Tsarnaev dargestellt. Woher kam dieser erste Name, Sunil Tripathi ? Brauchte man unbedingt schnell einen passenden Tatverdächtigen, den man der Öffentlichkeit präsentieren kann?

Die Bostoner Polizei leitete den Namen des vermissten  Sunil Tripathi an CBS als den dringend Tatverdächtigen weiter, die folgende Nachricht wurde früh heute morgen nach Bostoner Zeit von der
International Business Times veröffentlicht :

Boston police on Friday revealed the names of two suspects in the Boston Marathon bombing, one of whom is an Indian origin person, Sunil Tripathi, reported CBS-affiliated television station WFSB.”

Allerdings sehen sie sich zufällig(?) zum Verwechseln ähnlich. Links einer der angeblichen Bombenleger, rechts der vermisste Sunil Tripathi
Bild : Storyleak

Was meiner Vermutung mit den Geheimdiensten zusätzlich Nahrung liefert, ist die Aussage des Vaters der beiden angeblichen Attentäter :

Father Of Boston Suspects: US Security Services Set Up My Sons

Vater der Boston-Verdächtigen : Amerikanische Sicherheitskräfte wollen meinen Söhnen die Sache in die Schuhe schieben
Er erzählte russischen und westlichen Medien, das er glaube, seinen Söhnen werde von US-Geheimdiensten etwas angehängt : 
“I learned about the incident from TV. My opinion is: the special services have framed my children, because they are practicing Muslims. Why did they kill Tamerlan? He was supposed to be caught alive. The younger is on the run now. He was a sophomore at a medical school in the U.S. We expected him to come home for vacation. Now I don’t know what’s going to happen. Tell you once again: I believe special services have framed my children.”
„Ich hörte von dem Zwischenfall aus dem Fernseher. Meiner Meinung nach haben die Spezialkräfte meinen Kindern etwas angehangen, weil sie praktizierende Muslime sind. Warum haben sie Tamerlan getötet? Er hätte lebend gefangen werden können. Der Jüngere ist jetzt auf der Flucht. Er war Schüler an einer medizinischen Schule in den Staaten. Wir haben ihn zum Urlaub erwartet. Jetzt weiss ich nicht, wie es weitergeht. Ich sage noch einmal : Ich glaube, Special Services hängen meinen Kindern etwas an.“
Fox5 spricht mit Vater der angeblichen Verdächtigen(Videolink)
Mittlerweile ist es 22 Uhr, nichts neues, ausser das jetzt ca. 60% der Häuser in Watertown von den „Sicherheitskräften“ durchsucht wurden, angeblich um den angeblichen Verdächtigen zu finden. Wieviele hunderte oder gar tausende „Sicherheitsbeamte“ sind denn da im Einsatz, und finden einen 19jährigen Jungen nicht, mit Hunden, und all der Überwachungs- und Schnüffeltechnik. Mit den seit 9/11 angeblich auf alles vorbereiteten „Sicherheitskräften“. Seltsam, seltsam …

Aber warten wir jetzt erst einmal die Nacht ab, und sehen, welche Geschichten uns morgen aufgetischt werden. Doch eines vergaß ich zu erwähnen. Damit wir in der BRDGmbH auch ja die „Terrorangst“ nicht vergessen, wir nicht vergessen, das wir ja auch immer und überall bedroht sind, werden uns noch zwei Briefe an Angehörige der politischen Klasse präsentiert. Angeblich an Wowereit mit Buttersäure(???), an Gauck wie zuerst fälschlich(wen wundert´s) verbreitet, mit Sprengstoff bestückt.

 

Um es mit Cheech und Chong zu sagen : Viel Rauch um Nichts

Advertisements

5 Antworten to “Boston – Eine seltsame Geschichte”

  1. mundderwahrheit April 21, 2013 um 07:44 #

    Ich habe gestern ein Artikel darüber übersetzt aber den Titel leicht verändert: USA-BOSTON -Marathon Anschlag – 3 Toten, 170 Verletzten oder wie man aus „Das Land der Freien“ einen Land von „Angstbesetzte Neurotiker“ macht, traurig aber wahr – IRAK Vorwahlen – Anschläge – 58 Toten, 275 Verletzten….
    – Leider diese Anschläge, die kann sein von der gleichen Kräften angezettelt werden, werden in die Mainstream-Medien kaum erwähnt, während Boston Tag ein Tag aus weiter serviert wird.
    mundderwahrheit WordPress.com

    • BRD-AKUT April 21, 2013 um 07:59 #

      Ja, vielen Dank für den Hinweis, werde ihn mir nachher mal in Ruhe durchlesen.
      Weitermachen!!!
      Gruß, BRD-AKUT

Trackbacks/Pingbacks

  1. Boston – Eine seltsame Geschichte | Heinrichplatz TV - April 22, 2013

    […] https://brdakut.wordpress.com/2013/04/19/boston-eine-seltsame-geschichte/ […]

  2. Boston – Eine seltsame Geschichte | sladisworld - April 20, 2013

    […] Um es mit Cheech und Chong zu sagen : Viel Rauch um NichtsQuelle:  https://brdakut.wordpress.com/2013/04/19/boston-eine-seltsame-geschichte/ […]

  3. Boston – Eine seltsame Geschichte | Keine Mainstream News - April 20, 2013

    […] https://brdakut.wordpress.com/2013/04/19/boston-eine-seltsame-geschichte/ […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s