Internet bald nur noch für Vermögende – Hoeneß muss sich nicht fürchten !

23 Apr

Telekom macht Ernst: Tarifwechsel führt zur Ende der Flatrates und Verletzung der Netzneutralität

Nachdem gestern die ersten Meldungen über die Pläne der Telekom laut wurden, waren die ersten Kommentare der User noch in die Richtung gehend, das sie hofften, das die Telekom dann die Preise drastisch senken müsse, um nicht im Handumdrehen den Pleitegeier über sich kreisen zu sehen. Ich dachte, der Schuss wird wohl nach hinten losgehen, und siehe da : 

Abschaffung der Flatrate: Vodafone folgt der Deutschen Telekom

Denn wo dem Raub-Kapitalismus Tür und Tor von den „Eliten“, denen sie ja selber angehören, geöffnet wurden/werden, wo dem „Normal“bürger auch der letzte Cent aus der Tasche gezogen werden kann, da werden (Groß)Konzerne dies tun. Vor allem, wenn es auch noch der politischen Klasse gelegen kommt. Diese hat natürlich registriert, welcher Unmut, welche Wut sich gegen sie zu konzentrieren beginnt, und auch den „arabischen Frühling“ wird sie nicht vergessen haben, der ohne Internet und neue Medien nicht so schnell stattgefunden hätte, auch wenn er von den westlichen Industrienationen initiiert wurde, aus bekannten Gründen(Öl).

Man soll also Zwangsgebühren an die ehemalige GEZ entrichten, weil man Internet haben könnte, und damit deutsche „Qualitätsmedien“ empfangen könnten. Andererseits wird es wohl in Zukunft vielen Menschen gar nicht mehr möglich sein, womöglich einem Plan der „Elite“ folgend, überhaupt das Internet noch bezahlen zu können. Und für „könnte“ Zwangsabgaben einzutreiben, hat doch was von Minority Report. Nur weil es sein könnte, das andere Menschen eine andere Meinung haben, laufe ich doch nicht rum, und verteile wahllos Ohrfeigen, da ja jeder anders denken könnte, als ich.

gerät vorhandenbrdakut gez_is watching you

Und da man als politische Kaste seinem Klientel, der wirklich mächtigen Finanz-, Industrie-, Atom-, Waffen- usw.-Lobby gerecht werden will/muss, um weiterhin dazugehören zu dürfen, greift man doch am besten jenes Instrument an, das ihnen momentan am gefährlichsten werden kann, das Internet. Und zwar bei der Bevölkerungsgruppe, die momentan am gefährlichsten für die „Elite“ ist, nämlich den „Verlierern“ der Globalisierung, die Armen und die Mittelklasse. Ihr wisst schon, 90% der Bevölkerung Deutschlands.

Da sorgt man zuerst dafür, das sich so gut wie jeder Bürger einen PC ins Heim holt, um sie auch zu Hause überwachen zu können, falls sie keine Vorkehrungen dagegen treffen, Profile über sie erstellen kann, sowie ihr Leben speichern. Und jetzt, da man scheinbar genügend Grunddaten gesammelt hat, fängt man an, nach und nach das Internet nur noch für Vermögendere vollständig zur Verfügung zu stellen. Denn natürlich kann „man“ sich ja, wie beim überteuerten Mobilfunk-Surfen, Datenvolumen dazu kaufen :

Ab Mai müssen Neukunden für Breitband-Anschlüsse eine Daten-Obergrenzeakzeptieren. Wer die erreicht, muss auf das schnelle Internet verzichten – oder extra zahlen.

Die Telekom gibt den durchschnittlichen Datenverbrauch pro Breitband-Kunde mit 15 bis 20 Gigabyte(???) an. Viele Nutzer dürften jedoch schon heute bei einem Vielfachen davon liegen. Insbesondere das Übertragen von Videos benötigt hohe Bandbreiten.

Das weiß auch die Telekom. Daher wird sie den Nutzern anbieten, zusätzliches Volumen hinzukaufen zu können. Preise dafür nennt die Telekom noch nicht.(welt.de)

Nur ein Zufall, das davon die nicht so wohlhabenden Bürger betroffen sind? Naja, wenn man sieht, das den „Eliten“ langsam durch Vollmachen die Hosen ausgehen, ist es doch kein Wunder, das man genau den Menschen, die ihnen zu Recht nicht so wohl gesonnen sind, den kompletten Zugang zu dem Instrument, vor dem sich „Eliten“ momentan am meisten fürchten, verwähren will. „Und weil ja angeblich Fachpersonal in Deutschland fehlt“, da dieses in Zeit/Leiharbeitjobs schuften muss, „wird es wohl schwer werden, Personal zu finden, um die Vollgemachten zu reinigen, oder aber neue anzufertigen.“

Das sind mir in den letzten 10 – 15 Jahren eindeutig zu viele „Zufälle“. Vor allem, wenn der wahre Grund dahinter so offensichtlich ist. Einerseits die Profitmaximierung von Großkonzernen, und andererseits das dadurch erzwungene Rückführen der Bürger zu den Propaganda-Medien der „Elite“. „Es kann doch nicht sein, das sich Bürger im Internet selber informieren, und dann eine eigene Meinung bilden. Das muss gestoppt werden!“

Die, die gerne möchten, das die Wahrheit im verborgenen bleibt, werden mich wohl einen „Verschwörungstheoretiker“ schimpfen. Dazu möchte ich bitten, sich folgendes Bild anzuschauen, und mal eine Minute durch den Kopf gehen zu lassen :

sheep conspiracy deutsch2

Soviel dazu!

Aber weiter, mit meinen „konspirativen Umtrieben“. Dumm ist an der ganzen Internet-Geschichte für die „Elite“ aber, das ihr damit ein „liebgewonnenes“ Überwachungsinstrument zu einem großen Teil abhanden kommen würde. Oder ist der Umstieg auf Smart-Phones so erfolgreich gewesen, das man die Festnetzanschlüsse nicht mehr benötigt, weiß man doch, das Facebook mittlerweile mehr auf Smart-Phones als am PC daheim genutzt wird. Und da man mit Smart-Phones auch Bewegungsprofile erstellen kann, was an einem fest installierten Desktop-PC logischerweise schwerfällt…, man sieht, worauf ich hinaus will.

Denn sind nicht die meisten Bürger zu arglos, im Umgang mit ihren Smart-Phones? Sie realisieren meist überhaupt nicht, das sie jederzeit zu orten, abzuhören(nicht nur beim telefonieren!), ihr Datenverkehr leicht zu kontrollieren ist, sich jeder Schritt nachverfolgen lässt usw. Um zu vermeiden, das zuviele Bürger sich (anonym)über Pre-Paid-Karten ins Funknetz einloggen, da man hier im Gegensatz zu einem Vertrag seine wahren Daten durch andere ersetzen kann, werden „Hypes“ um bestimmte Hersteller-Marken und Modelle von Smart-Phone-Herstellern ausgelöst, die die gleichen grotesken Züge anzunehmen scheinen, wie „religiöse“/sektoide Götzenanbetung. Durch Unterstützung der Massenmedien und (deren) allgegenwärtige Werbung, die uns weis machen soll, ohne das nächste „Deppel“ Ei-Phone gehöre man nicht dazu!

Den nächsten Schritt haben dann die Mobilfunkanbieter zu machen, indem sie Bundles anbieten, in denen gefühlt alle drei Monate das neueste Handy mit einem angeblich besseren Vertrag angeboten wird, mit dem man sich mit seinen tatsächlichen Daten zu erkennen geben muss. Und als Lockmittel gibt es die Handy´s, die sich sonst kaum einer fabrikneu leisten könnte/wollte, aber man angeblich braucht, um dazu zugehören(???), für einen Euro bei Abschluss eines 2-Jahresvertrages dazu. So einfach ist es, zu erreichen, das sich auch wirklich jeder Bürger eine Wanze in die Tasche steckt, und dies auch noch überaus gut und praktisch findet.Geschickt eingefädelt!

Während Reiche die Möglichkeit haben, für ein paar tausend Euro „sichere“ Handy`s zuzulegen, jedenfalls sicherer als die der „Normal“bürger!

Reiche, wie Uli Hoeneß!

Man kann sich diesem Thema ja auch gar nicht entziehen, ohne die Schadenfreude ausgiebig zu genießen. Mr Moral himself, der scheinbare „kleine Bruder“ von Justizia. Der „symphatischste“ Mensch, der auf Erden wandelt. Eine Lichtgestalt…,entschuldigung, das ist ja der „Kaiser“! Ich verbeuge mich in Demut, um meine Entschuldigung zu heucheln. Ein Lichtgestältle halt, was den FC Hollywood angeht. Ist mal jemandem aufgefallen, das sich seine „Kollegen“ aus dem Sport-Business reichlich zurückhaltend bis gar nicht zum Thema Hoeneß äussern? Man will halt nicht genauso dumm auf die „Schnautze“ fallen, wie „Uns Uli“, weil man schließlich der Nächste sein könnte! Was dabei herauskommt, wenn man Wasser predigt, aber Wein säuft, kann man ja jetzt an „Mc Scheinheilig“ sehen. Sich jetzt noch irgendwie zu dem Thema zu äussern ist nur noch dem vergönnt, der tatsächlich ein reines Gewissen hat.

Wer soll/kann denn noch glauben, das reiche Menschen ab einem unbestimmtem, aber nicht zu kleinem Vermögen, es auch als Volkssport ansehen, Steuern zu hinterziehen, und daher manche Sportler ihrem „sportlichen“ Ehrgeiz freien Lauf lassen. Damit meine ich keine Turner, Mountainbiker, Freeclimber usw., mit denen das Brot und Spiele-Prinzip nicht zu betreiben ist, sondern „Massenablenkungs-Sportarten“, wie bei uns der Fußball für den Pöbel(sogar „unsere“ unsichtbare,nie präsente Bundeskanzlerin mimt den Fussballfan vor den Massenmedien, um zu suggerieren, das sie etwas mit dem Volk gemein hätte), der Tennis-Sport für die Bessergestellten, und Golf für die besser Bessergestellten.

Wahrscheinlich muss man auch manchmal die eigenen „Leute“ täuschen. Gesetze usw., die 90% der Bevölkerung zum Nachteil betreffen, werden während fussballerischen Großveranstaltungen, von der Öffentlichkeit weitestgehend unbeobachtet, durchgewunken, während man, um seine „eigenen Leute“ abzulenken, auf große Tennis- oder Golfturniere wartet, z.B., wenn es um Dinge geht, bei denen der Reiche 0,0005% seines Einkommens gefährdet sieht, das sich, weil man ja das Geld arbeiten lässt, selbst generiert.

Jeder weiß, beim Sport geht es ja schon lange nicht mehr um den Sport, sondern ums Geld. Die einzige, weltweit immer mehr Zulauf findende Sportart, mit der man jetzt viel, aber in Zukunft unvorstellbar viel verdienen kann, ist das von Deutschland zensierte, weil vom System diktiert, „nicht stattfindende“ Mixed-Martial-Arts.Man möchte als BRDGmbH-„Elite“ wohl nicht, das auch noch eine breite Masse von unzufriedenen Jugendlichen als Anhänger dieser Sportart „fit“ werden, und sich zu für die Staatsmacht nicht so leicht zu kontrollierende, zu bändigende Masse von durchtrainierten Rundum-Kampfsportlern wird, die sich gegen Ausbeutung,Perspektivlosigkeit, Bevormundung, Polizeigewalt usw. zur Wehr zu setzen weiß. Warum sollte man in der BRDGmbH denn sonst auf solche Einnahmen verzichten?

Zurück zu Hoeneß. Wer soll denn glauben, das nicht, ich kann es mir sogar lebhaft und bildlich vorstellen, der „Gerechte“ mit dem „Kaiser“,oder wem auch immer, am Tegernsee bei einem „Würstchen“ zusammensitzt, und sich gegenseitig Tips gegeben werden, wie man was am besten macht. Alles andere wäre doch wohl naiv, anzunehmen. Die haben doch privat miteinander seit etlichen Jahren zu tun, da bleibt so etwas doch nicht aussen vor, nehme ich mal ganz stark an. Deshalb vermeidet man es tunlichst, sich entweder überhaupt, oder aber negativ in dieser Sache zu äußern.

Wie weitreichend und parteiübergreifend dieser Fall wird, betrachtet man ihn ein wenig genauer, sieht man  daran, das Hoeneß früher als Berater für Steinbrück(SPD) tätig wahr,als dieser noch Bundesfinanzminister war, während Seehofer(CSU) schon länger von der ganzen Sache wußte, und wahrscheinlich Informationen, den Fall betreffend, an Hoeneß weitergab. Aber keiner hat je etwas gewusst, geahnt, oder ihm sogar geholfen, und da „unsere“ „Politiker“ und „Sport-Promis“ so Vertrauenswürdig sind, glauben wir das jetzt einfach mal. Von wegen!

Das Einzige, was man daran sieht, ist , das egal, welchem „Lager“ angehörend, eine schmutzige Hand die andere wäscht. Hauptsache, man gehört den 10% der Bürger Deutschlands an, die der Globalisierungssucht anheim gefallen sind, da sie von dieser profitieren. Das die Hände dabei schmutzig bleiben, sogar noch schmutziger werden, scheint diese Klientel nicht zu stören.

„Sogar“ „unsere“ Kanzlerin meldet sich, aus welcher Versenkung auch immer, zu Wort :

Angela Merkel geht auf Abstand zum Bayern-Präsidenten Hoeneß. „Viele Menschen sind jetzt enttäuscht von Uli Hoeneß, die Bundeskanzlerin zählt auch zu diesen Menschen“, sagte Regierungssprecher Seibert.

Was soll sie auch anderes sagen? Etwa die Wahrheit? Na gut, genaugenommen hat sie aus der Versenkung heraus ihr humanoides „Propagandafon“ benutzt, Steffen Seibert, um zu sagen, was gesagt werden musste. Aber wir kennen diese Taktik ja. Wer sich nicht zeigt, muss sich nicht äussern, wer sich nicht äussert, sagt auch nichts falsches. Sie lässt, wie Reiche ihr Geld eben, die anderen „arbeiten“, im Wahlkampf. Von ganz alleine destruktiv agieren ihre „Gegner“, als würde Steinbrück sagen :

„Och, lass das mal die Alte noch vier Jahre über sich ergehen lassen! Ich muss ja jetzt und in Zukunft nicht am Hungertuch nagen, und werde mir auch weiterhin ein ungedrosseltes Internet leisten können.“

Dumm nur, wenn man nichts damit anzufangen weiß. Sonst hätte er sich auf seiner „Fettnäpfchen-Rally“ hier und da auf Videoportalen selber mal reden gehört, und würde uns jetzt nicht mit weiterem unnötigem „Wahlkampf“ terrorisieren, da er ja festgestellt haben müsste, das man so dämlich gar nicht sein kann, wenn man es nicht extra gemacht hat, und würde einfach zu Hause bleiben, da die Wahl ja schon verloren ist. Oder soll nicht auffallen, das er gar keine Lust hatte, sich das anzutun? Denen ist alles zuzutrauen.

Jedenfalls bleibt die nur noch als „Schreckgespenst“ sporadisch in Erscheinung tretende, meist mit Hitlerschnäutzer und Hakenkreuz „verziert“, auf Protestplakaten bei Anti Merkel- und Schäuble-Demos „erscheinende“ „Bundeskanzlerin“, als sich nicht gerne der Gefahr aussetzend, etwas falsch zu machen, in der Erinnerung vieler Bürger. Die Geschichtsbücher werden etwas anderes schreiben, aber auch schon unsere Schulgeschichtsbücher haben bekanntlich gelogen, die heutigen Lügen, warum sollte es in Zukunft anders sein?

Und wie „verklüngelt“ 10%ler aus Politik und Show-Business sind, egal aus welchem Millieu sie kommen, sieht man auf folgendem Bild. Hauptsache, man ist unter den 10%!

Vorsicht, Satire :

bushidofriedrich

Vorsich Satire!!!

Aber so lässt sich schön die scheinbare Zusammengehörigkeit von Geld und Geld zeigen. Korruption durch und durch. Oder wie enstehen solche, für Friedrich ziemlich peinlichen Bilder(die Originalen, nicht die von mir modifizierten). Man brauchte keinen Geheimdienst, um über die ganze Bullshito, `tschuldigung Bushido-„Sensationsgeschichte“ informiert zu sein. Wahrscheinlich hätte sogar die BRAVO gereicht, ich weiss es nicht, lese sie nicht.

Und egal von welcher Seite man es betrachtet, es bleibt peinlich für unseren „Bundes-Sheriff“,

friedrichwayneInnenminister Friedrich. Als oberster Hüter des Gesetztes Deutschlands angeblich Ahnungslos gewesen,soso. Schade, das der angenehme Teil des Gesetzes für 10%, und der weniger Angenehme für 90% des Volkes vorbehalten ist.

Denn wenn Gesetz , wie immer behauptet, im Namen des Volkes gesprochen wird, frage ich mich, welchen Volkes, aber na klar, dem Volk der Bevorzugten 10%. Wenn es tatsächlich im Namen des ganzen Volkes gesprochen würde, könnte Hoeneß gerne für ein paar Jährchen in´s Gefängniss gehen, ohne über Los zu gehen, meinem Namen hat man dafür. Und zwar in kein Bayerisches! Alleine schon wegen diesem billigen Versuch, dank Schäubles Hilfen für Vermögende, Steuern zu hinterziehen, in letzter Sekunde seinen Hals zu retten, und das jetzt versucht, mit dem vorgetäuschten, angeblichem vorhandenseins eines Gewissens zu rechtfertigen. Wie armselig!

Aber in unserer Kleptokratie, in der Recht bekommt, der sich am meisten unter den Nagel reissen konnte, stehen die Chancen denkbar schlecht, das ein Hoeneß in den Knast geht. Es sei denn, man muss an ihm ein Show-Exempel statuieren, um dem gemeinen Volk vorzutäuschen, das auch Reiche dran glauben müssen. Als einfaches Bauernopfer. Damit das Volk nicht jetzt schon ausflippt, denn unangenehme Dinge schiebt man ja bekanntlich gerne auf. Wie das „Meinung Vertreten“ in der Öffentlichkeit, Frau Merkel.

Um auch die Nachteile von Merkel`s Schneckenhaus-Taktik aufzuzeigen, ist es doch bedeutsam, wenn etliche (private!)Drogen- und Waffenhändler und Musiker einflussreicher sind, in den Augen der US-Amerikaner, als „Madame No“ :

Ungeachtet ihrer zentralen Rolle in der Eurokrise(meiner Meinung gerade deswegen) zählt Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Einschätzung des US-Magazins „Time“ nicht mehr zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt. Stattdessen findet sich auf der am Donnerstag veröffentlichten „Time“-Liste für das Jahr 2013  z.B. US-Rapper Jay-Z!

Nicht das man einen Deut auf solche Rankings geben könnte, (siehe US Finanz-Rating-Agenturen), aber ich fand es irgendwie witzig. Was ist denn da los, Frau Merkel, Krach mit den „Bilderbergern“?

Eurokrise: Plötzlich ist alles möglich!

Das bringt uns zu der Haltung von Frau Merkel bezüglich eines Euroaustritts.

Den europäischen Gedanken hat sie immer verteidigt, jedenfalls nach außen hin. Es wurde und durfte zu keiner Zeit an der europäischen Idee gezweifelt werden. Dazu gehört auch der Austritt eines Landes aus der Gemeinschaft. Plötzlich wird offen über Plan B gesprochen. Plötzlich könnte man sich auch einen vorübergehenden Austritt eines Landes vorstellen. George Soros hat vor geraumer Zeit den Austritt Deutschlands aus der Eurozone gefordert. Zum Wohle der anderen Staaten natürlich, so hat er das formuliert.(start-trading.de)

oder :

Grenze überschritten

Nun rückt auch EU-Kommissionschef Barosso vom deutschen Sparkurs ab. Die Austeritätspolitik habe ihre Grenzen erreicht, sagte der Portugiese. Die Bundesregierung reagierte mit den üblichen Beschimpfungen. Dabei sind Merkel und Schäuble isoliert.

Entgleitet euch deutschen Angehörigen der politischen Klasse das Ruder in Richtung Brüssel? Hat man die Schnautze voll von der deutschen „Machtergreifung“ im politischen Europa der Krise. Geldkoffer-Überwachungsterrorist-Terrorparanoia-Schäuble kann nicht mehr so Amok rollen, wie er will, das Merkel wird immer unsichtbarer, weil niemand mehr mit ihm „spielen“ möchte. Sieht nicht gut aus für die Akteure.

Was unter Umständen gut für die „Normal“bürger sein kann. Denn vor lauter  erzwungener Sparerei zu Hungern und an Krankheiten zu erkranken, die als ausgerottet galten, löst logischerweise keine Krise. Im Gegenteil, jetzt muss man(aus deren Sicht) z.B. das Internet unterbinden, weil einem der Allerwerteste auf Grundeis geht, da man das Spiel zu weit getrieben hat.

Allerdings sind es die ständigen, absurden Nachrichten, Gesetzte und Erlasse aus Brüssel, wie folgende, die Beweisen ,das man z.B. Großkonzernen in die Arme spielt, und das können deutsche Politiker auch, was zumindest für Deutschland besser wäre, als alle Macht nach Brüssel zu transferieren. So oder so, wir haben die Wahl zwischen Tod und Teufel, wie alle vier Jahre bei der „Wahl“ in der BRDGmbH.

EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren

Die EU-Kommission arbeitet an einer Neuregelung des europäischen Saatgut-Marktes in Form einer Verordnung. Damit wird eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom Juli 2012 verrechtlicht: Landwirte dürfen nur mehr amtlich zugelassenes Saatgut verkaufen. Bisher waren alte und seltene Saatgut-Sorten ausgenommen, die in althergebrachter Tauschwirtschaft gezüchtet und in meist kleinen Mengen gehandelt wurden. Geht es nach den Plänen der Kommission, dürfen Kleinbauern oder Privatleute  ihr selbst gezüchtetes Saatgut in Zukunft nicht einmal mehr verschenken.

Und die Eu wundert sich, das ein Aufruhr ungekannten Ausmasses bevorsteht, wenn man so weitermacht? Man provoziert die Konfrontation ja regelrecht. Demnächst wird uns noch vorgeschrieben, welches EU-genormte Toilettenpapier benutzt werden darf. Weil es angeblich besonders „gut“ für europäische, ich entschuldige mich, aber Ärsche ist, und nicht etwa für den Hersteller des Papieres. Haben wir verstanden.

Wir dürfen also nicht mehr anbauen, was und wo wir wollen. Damit wir uns auch weiterhin von EU-genormtem Menschenfutter ernähren müssen, von dem man nicht weiss, was alles drin ist, und was es bewirkt. Ich erinnere nur an Schluckimpfung gegen Kinderlähmung. Man muss nicht gespritzt werden, um Stoffe in seinem Körper aufzunehmen, die was auch immer bewirken. Oder sind die stetig steigenden psychischen Erkrankungen, sowie die zunehmende Gewalttätigkeit der Bürger tatsächlich nur auf die gesellschaftlichen Probleme, erschaffen durch die „Elite“, zurückzuführen? Wenn man das doch nur glauben könnte…

Was hatten wir noch, ach ja, Terrorparanoia verbreiten in Canada, „zufälligerweise“ vorher vereitelt,  „zufälligerweise“ kurz nach Boston, aber diese Zufälle kennt man ja mittlerweile, sie sind Alltag geworden. Ich hatte ja vermutet, das man in Boston schon einen iranischen Zusammenhang präsentiert, das hat man jetzt in Canada nachgeholt. Al Quaida aus dem Iran. Wieviele Minuten nach der Ergreifung der angeblichen „Terroristen“ wurde diese Meldung durch die Weltpresse gejagt? Billiger geht`s nicht.

Die Auffassung der muslimischen „Religion“ zwischen der von der angeblichen Al Quaida und der der Mehrheit Irans angehörenden Bevölkerung, ist nicht miteinander vereinbar. Ich blicke da auch nicht so ganz durch, irgendwas mit Suniten und Schiiten, glaube ich. Habe keine Lust, meine Zeit durch sinnloses Beschäftigen mit „Sektenkram“ zu vertun. Ich halte nichts als Abstand von Religionen! Aber daher ist es sehr unwahrscheinlich, das diese angeblichen „Terroristen“ in Verbindung mit dem Iran standen, aber man sammelt Angriffsgründe, ob echt oder nicht.

Tamerlan, einer der angeblichen, präsentierten „Boston-Bomber“, wurde laut Augenzeugin nicht, wie von der Boston-Police behauptet, von seinem Bruder auf der Flucht überfahren, das angebliche Foto seines Leichnams stimmt auch nicht mit Aussagen von Augenzeugen überein, die besagen, das Tamerlan von einem Polizei-SUV überfahren wurde, und danach übelst zusammengeschossen, sodaß nach Aussagen eines Arztes oder Leichenbeschauers aufgrunddessen die Anzahl der Einschüsse nicht mehr zu ermitteln waren :

dead-body-photo-boston-bomber-2

???

Ich scheine sehr schlechte Augen zu haben, wo sind denn die unzähligen, von Augenzeugen bestätigten Einschüsse?

Unsere Welt ist nicht die, die sie uns versucht, weiszumachen, zu sein!

Advertisements

Eine Antwort to “Internet bald nur noch für Vermögende – Hoeneß muss sich nicht fürchten !”

  1. urpils666 April 24, 2013 um 04:18 #

    Reblogged this on The whole Truth – Die ganze Wahrheit.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s