„Schnöggersburg“ – Brandanschlag auf Elb-Havel-Kaserne in Havelberg-False Flag?

27 Jul

Attacke auf Kaserne in Havelberg

Millionenschaden nach Brandanschlag auf Bundeswehr

Auf die Bundeswehrkaserne in Havelberg in Sachsen-Anhalt ist ein Brandschlag verübt worden. Mindestens 16 Bundeswehrfahrzeuge wurden in der Nacht zum Samstag durch Brandsätze beschädigt. Der Schaden wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt. (focus)

Jetzt könnte man sich fragen, warum ausgerechnet  diese Kaserne? Nun, weil dort „Schnöggersburg“ gebaut wird, dem zu Recht der Ruf anlastet, zum Training für den Bürgerkrieg/gegen Aufstände in Deutschland/Europa gebaut zu werden.

Die „Übungsstadt Schnöggersburg“ soll 2012 bis 2017 im Bereich der früheren gleichnamigen Ortschaft gebaut werden. Das rund sechs Quadratkilometer große Übungsareal, Kosten etwa 100 Millionen Euro, soll mit über 500 Gebäuden und Hochhäusern, Straßen, U-Bahn-Tunneln, Kanalisation und Industriegebiet eine stadttypische Bebauung sowie einen 22 Meter breiten Fluss und ein Waldgebiet enthalten.[2] In der Übungsstadt sollen schon ab 2015 Gefechtsverbände mit bis zu 1500 Soldaten trainieren. Das geplante Übungsgelände ist in dieser Größe deutschlandweit einmalig.(wikipedia)

Das ausgerechnet hier ein Anschlag stattfindet, ist erstens nicht aussergewöhnlich(Wehret den Anfängen!), aber zum zweiten sollte man doch mal einen genaueren Blick auf diese Geschichte werfen. Wer nämlich profititert wirklich davon?

Ein Verbot von Protesten durch den Landkreis war gerichtlich aufgehoben worden.

Die Initiative „War starts here“ (Der Krieg beginnt hier) hatte für Sonnabend am Truppenübungsplatz Altmark zu einem Aktionstag aufgerufen. Zu einer Demonstration am Eingang des Geländes versammelten sich am Vormittag einige Dutzend Teilnehmer. Die Veranstalter hatten mit rund 400 gerechnet. Die Polizei ist mit 600 Beamten vor Ort, um die Proteste abzusichern und Ausschreitungen zu verhindern.(mdr)

Man kann mich jetzt schimpfen, wie man will, doch ich behaupte, die Sache stinkt! Analysieren wir mal den Propaganda-Medien-Stuss:

Wie die Polizei mitteilte, waren Unbekannte gegen 2 Uhr früh auf das Kasernengelände gelangt und hatten mehrere Brandsätze deponiert.

Also, erstens, werden solche Fahrzeuge NORMALERWEISE nicht bewacht? Ich meine, wir Bürger geben erzwungenermassen ja genug Geld für jegliche Überwachung aus, oder? Seltsam, das dann hier scheinbar noch nicht einmal menschliche „Wachhunde“ abgestellt waren. Jeder Getränkehandel, deres nötig hat und es sich leisten kann, leistet sich einen privaten Wachdienst. Die Bundeswehr besteht ja praktisch aus Wachleuten, man muss ihnen ja nur sagen, das sie da zu stehen haben. Seltsam. Seltsam, das man millionen-teure Fahrzeuge unbewacht lässt. Unglaubwürdig.

Seltsam auch, das „man“ dann aber sagen können will, das genau um zwei Uhr nachts „Unbekannte“, also wohl mehrere, dort eingedrungen seien. Woher will man das dann so genau wissen? Oder haben dort einfach alle Soldaten gepennt, und nur die Videoüberwachung war zufälligerweise wach? Irgendwoher muss man ja den Zeitpunkt haben, und einen Hinweis auf mehrere „Unbekannte“.

Unter den beschädigten Fahrzeugen seien Lastwagen und Spezialfahrzeuge.

So speziell können diese Fahrzeuge ja gar nicht gewesen sein, wenn man sie ja nicht bewacht.

Sie hätten auf einer überdachten Abstellfläche gestanden.

Na, Hauptsache sie konnten nicht von oben nass werden, als sie abfackelten… Uns will man immer und immer wieder die Gefahr vor Terroristen injizieren, aber Spezialfahrzeuge der BW kann man einfach so abfackeln. Soso…

Nach dem Vorfall hätten den Beamten zufolge Sie das Verteidigungsministerium informiert. Die Sicherheitsvorkehrungen für sämtliche Bundeswehrstandorte in Deutschland wurden erhöht. Im Umkreis von militärischen Einrichtungen gibt es verstärkte Kontrollen.

Kennt man das als aufmerksamer Bürger nicht mittlerweile zu Genüge? Irgendwo wird „zufälligerweise“ ein „Anschlag“ im voraus vereitelt, was suggerieren soll, das „unsere“ Dienste und „Sicherheits“behörden wunderbar arbeiten. Oder es werden Bomben deponiert und gefunden, die „zufällig“ nicht explodieren, wie gesagt, wir kennen es alle!

Infolgedessen wird vielleicht irgendeine Sicherheitsstufe hochgefahren, und/oder nach mehr Überwachung geschrien, etc, wir kennen es. Jedenfalls wird nie jemand verletzt, passiert halt nichts, weil ja angeblich vorher vereitelt, oder die angeblichen „Täter“ waren jedesmal zu dämlich, z.B. Zünder zu bauen, oder die Finger von Internet und Handys zu lassen… Der Polizeistaat wächst, und wächst…

Und jetzt kommt die Hilfestellung der beherrschten Massenmedeien, um auch jedem klar werden zu lassen, wer hier der „Schuldige“ ist:

Die Polizisten sprachen von einer „bisher nie dagewesenen Art der Gewalt gegen die Bundeswehr in Sachsen-Anhalt“. Einen Zusammenhang mit den in der Altmark angekündigten Protestaktionen schließen sie nicht aus.

„Wunderbar“, wie der MDR hier die Überleitung einer ziemlich unglaubwürdigen Geschichte zum auserkorenen, wohl unschuldigem Sündenbock hinlegt. Erst die Erwähnung von Gewalt, und dann die von Protestaktion. Auch das kennen wir langsam.

Zusammenhang mit Bürgerprotest?

Die Initiative „War starts here“ (Der Krieg beginnt hier) hatte für Sonnabend am Truppenübungsplatz Altmark zu einem Aktionstag aufgerufen.

So, jetzt dürfte auch der letzt medientreue Depp wissen, wer das war! „Schon wieder diese Hippies mit ihren Demos“. Da sind also ein paar Menschen, die etwas gegen Krieg, Training für Bürgerkrieg und gegen Bürgeraufstände haben. Und die lenken den Augenmerk auf ein Trainingsgelände,“Schnöggersburg“,  das „Europa“ darstellt. Nicht z.B. Afghanistan… Das hat „man“ leider nicht so gerne…

Zu einer Demonstration am Eingang des Geländes versammelten sich am Vormittag einige Dutzend Teilnehmer. Die Veranstalter hatten mit rund 400 gerechnet. Die Polizei ist mit 600 Beamten vor Ort, um die Proteste abzusichern und Ausschreitungen zu verhindern.

Ich würde sagen, Mission Accomplished, wer sich auch immer diese False Flag hat einfallen lassen. Denn zufällig in der Nacht, bevor dieser Aktionstag stattfinden sollte, brennen BW-Fahrzeuge ab. Zufällig hat man dann auch einen Grund, diese Demonstranten von „Eliten“seite mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Und da diese das auch wissen, bleiben sie lieber dieser Veranstaltung fern. Sowas nennt man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Oder drei, denn man kann ja noch schön eine 600-Mann starke Polizeiübung abhalten, gegen ein paar Dutzend Demonstranten. Praktisch! Es würde mich jetzt auch nicht wundern, wenn irgendwo in der Nähe dieser Polizeiübung jemand „Amok“ läuft… Das sind ja diese ganz speziellen „Zufälle“.

Warum also ist dies eine mögliche, sehr gut mögliche False Flag Aktion?

1. Weil man doch nicht wirklich glauben kann, das BW-Fahrzeuge von diesem angeblichen Wert unbewacht rumstehen.

2. Das Datum des Anschlages kommt „zufällig“ der BW, dem militärisch-industriellen Komplex sehr gelegen, während die Friedens-Aktivisten nur Nachteile von dieser Aktion haben. Man kann doch nicht wirklich annehmen, das FRIEDENSaktivisten Brandanschläge verüben, vor allem in der Nacht vor einer von ihnen angemeldeten und gerichtlich zugelassenen Aktion. Wer soll denn glauben, das diese Menschen so dämlich wären, zu glauben, es würde keine Verbindung zu ihnen hergestellt?

3. Das Ausnutzen der Situation, um eine Übung der Polizei gegen demonstrierende Bürger abzuhalten. Wenn man schon ein paar LKW´s abfackelt, soll es sich auch lohnen…

4. Die Verbindung zwischen BW und Polizei offenbaren.

5. Die Diskreditierung der unbequemen Friedensbewegung War Starts Here. In dem man diese Friedensaktivisten mit

6. Hilfe der Massenmedien in eine radikale Ecke drängt, sie dem „Terrorismus“ verdächtig macht. Und sich so

7. einen „Feind“ vom Halse schaffen kann.

Nebenbei muss man jetzt bald damit rechnen, das die Zusammenlegung von Polizei und Militär zuerst verlangt, und dann vollzogen wird, wenn nicht bald das Volk aufwacht. Denn wenn die Polizei ja eh schon für die Sicherheit der Bundeswehr sorgen muss… Paradox, ich weiß.

Videos zum Thema :

AUFWACHEN!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s