Department of Homeland Security hält „Drill“ ab, während zur gleichen Zeit Anschläge durch Muslime geplant sein sollen.False Flag geplant?

10 Aug

ab Minute 2.06 :

Update:

a(1) aa(1)

Treue „Feinde“ muss man sich erhalten. So wird also wieder einmal das Al QUaida-Gespenst(CIA) ausgepackt, um

1. von der „Snowden-Misere“(wenn es denn wirklich eine ist, und nicht Teil des Plans) abzulenken.

2. Natürlich den totalitären Polizeistaat weiter auszubauen und aus diesem Grund

3. eine False Flag Attacke zu starten, bei der die „muslimischen Terroristen“ wohl aus dem Iran kommen werden, um

4. Zustimmung für den Krieg gegen den Iran in der breiten US-Bevölkerung zu bekommen?

Homeland Security hat also eine Warnung ausgegeben(natürlich nicht an die Bevölkerung!?!?), das man in Austin, Texas zwischen dem 8. und 9. August mit Terroranschlägen zu rechnen habe. Dann wird schön auf das Ende des Ramadans hingewiesen(8.). Die „Austin-Group“ plane Bombenanschläge mit Rucksackbomben auf der 6. Strasse, entweder am 8. oder am 9. Darüber hinaus plane die Gruppe, eine Schule und ein theologisches Seminar anzugreifen, den Abschluss der Attacke wolle sie im Bergstrom-International Airport stattfinden lassen.

Wenn an diesen Tagen die Lage ungünstig sei, für die Gruppe, würden sie ihre Attacken für den 29. August planen. Auch Pasadena, California erhält in der Warnung Erwähnung.

Das hat man sich fein ausgedacht. So hat das DHS 20 Tage Zeit, „etwas“ vorzubereiten, Strassensperren zu errichten, Häuser und Privatgrungstücke zu durchsuchen, Rucksackträger zu filzen etc. Halt die Bürgerrechte mit Füßen treten.

Rucksackbomben? Wahrscheinlich aus Druckkochtöpfen gebaut, oder wie? Kann „man“ sich nicht einmal etwas neues einfallen lassen? Boston Bombings die Zweite. Welcher „Terrorist“ wäre denn jetzt so dämlich, genau nach dem gleichen Schema vorzugehen, wie uns versucht wird vorzugaukeln, nach dem angeblich die Tsarnaev-Brüder vorgegangen sind. Abgesehen davon ,das Boston eine False Flag war, wäre trotzdem niemand so blöde, den letzten Anschlag zu kopieren.

Rucksackträger waren in den USA noch nie so beliebt(bei den „Behörden“). Früher wurde man als solcher ständig angehalten, um zu kontrollieren, ob sich Sprühdosen in den Rucksäcken befanden, bis findige Leute Westen erfanden, die Rücksäcke überflüssig machten(für Graffiti).

Das war vor 9/11. Heute ist man potentieller Terrorist, wenn man einen Rucksack trägt. Wann kommt das Rucksackverbot, wann das Kleidungsverbot? Ohne Kleidung keine versteckten Waffen, Kameras etc.!

Da wir ja nun schon den 10. August haben, wird man(DHS) wohl die verbleibende Zeit nutzen, um sein „Spielchen“ zu treiben. Ist eigentlich noch niemandem aufgefallen, das man in den USA nicht einmal mehr auf seinem Privatgrundstück, in seinem Haus sicher ist, vor brutalen Polizeiübergriffen.(klicken für Video)

Von Alex Jones kann man ja halten, was man will. Wenn er mit Megaphon vor irgendwelchen Bilderberger-Treffen steht, und das er im obigen Video fast flüstert und sich versteckt, liegt wohl an der amerikanischen Show-Mentalität. Und wenn er wirklich so ein für die „Elite“ so gefährlicher Geheimnis-Aufdecker ist, wieso lebt er dann noch, und kann tun, was er tut? Doch ist das jetzt hier nicht das Thema.

Denn was er hier sagt, hat Hand und Fuß. Er spricht von Martial Law (Soft). Das wird ja in den USA langsam aber sicher zur Gewohnheit. Und das es jetzt noch Martial Law SOFT ist, muss ja nicht bedeuten, das es so bleibt. Wenn man(DHS) doch angeblich so detailierte Angaben machen kann, was das Datum, die Konfession, die angeblich geplante Art und Weise des angeblich geplanten Anschlags, die Orte usw. machen kann, zudem von einer Austin-Gruppe spricht, sollte man sich fragen, warum sie dann diese Austin-Gruppe nicht hochnimmt, bzw. schon längst, bei der Planung, hochgenommen hat?

Wenn man nämlich doch alles weiß, woher soll man die Informationen denn bekommen haben, wenn nicht von dieser Gruppe oder aus deren Umfeld(Überwachung, Verrat…)? Und dann wird „man“ zwangsläufig auch wissen, wer dieser Gruppe angehört. Es sei denn, diese Gruppe wäre abgetaucht, die Pläne danach ans Licht gekommen, und „man“ ist jetzt tatsächlich auf „Terroristen“-Jagd, und deshalb auch… wer´s glauben mag.

Warum wird denn die Bevölkerung nicht gewarnt, wenn doch angeblich Gefahr besteht? Ich wette, die offizielle Antwort hierauf wäre : Um keine Panik unter der Bevölkerung zu verbreiten. Naja, wenn ja die „Eliten“-Angehörigen und deren nutzbare Lakaien ja wenigstens informiert werden…

Das alles stinkt zu sehr nach False Flag- Vorbereitung. Wie immer bei solchen Anlässen, wurde und wird zufälligerweise eine „Sicherheits-Übung“ der „Behörden“ abgehalten. Um zu überwachen und sicherstellen, das die False Flag auch ja so läuft, wie sie soll? Spätere Recherchen werden zwar immens viele Ungereimtheiten aufdecken…

Warum sagt man der betroffenen Bevölkerung denn, das es sich nur eine reine Übung handelt, wenn doch angeblich eine tatsächliche Bedrohung vorliegt? Jaja, Angst und Panik vermeiden…

Entweder wird hier tatsächlich eine False Flag vorbereitet(wir wollen es nicht hoffen), oder aber einfach nur Angst durch falsche Meldungen erzeugt, um eine Durchsuchungsaktion der „Behörden“ nach Boston-Muster durchzuziehen. Und nach und nach wird man so dann jede Stadt unter die Lupe nehmen. Früher oder später kriegen wir Sie(alle), mit Danone-Joghurt Department of Homeland Security.

HomelandSecuritySS

Die kommenden Tage werden zeigen, wie es dort weitergeht. Ich werde dranbleiben, wenn sich etwas tut. Was zu bezweifeln wäre, da jetzt die Öffentlichkeit aufmerksam ist.

AUFWACHEN!!!

Nachtrag, 11. August 2013 :

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s