Und wenn man sich gerade fragt, ob es noch schlimmer kommen kann-Ja, es kann: Rappende Deutsche „Polizisten“!

28 Sep

Nicht nur, das man es mit Brokeback Mountain fast geschafft hat, meine Vorliebe für (allerdings nur gute!)Western kaputtzumachen, jetzt will man mir auch noch an einen tragenden Pfeiler meiner Lebensweise, meiner Kultur gehen, dem Rap/Sprechgesang, mit dem ich seit meinem achten, neunten Lebensjahr fest verbunden bin:

„Thorben, alter Checker“

Netz lacht über Rap-Video der Polizei NRW

auweia

Foto: Express/Screenshot
Auweia!

(express) Köln –  

Zwei Jungs sitzen am Alpener Platz in Köln-Ehrenfeld. Plötzlich tauchen zwei Polizisten auf. Doch sie wollen nicht die Ausweise kontrollieren, oder eine Verwarnung aussprechen. Die Beamten haben viel Schlimmeres vor: Sie stellen einen riesigen Ghettoblaster auf und fangen an zu rappen.

Und genau jetzt hoffte ich aufzuwachen, alles wäre nur ein böser Traum gewesen, doch:

„Ok, Thorben, alter Checker, 1, 2, 3, du hattest dich beworben, Thorben, ja, du warst so frei..“ Und weiter: „Kollege, halt dich fest, denn du bist jetzt mit dabei.“

Diese lyrische Wortgewandheit,

R-E-S-P-E-C-T!

Auch der Flow,  wohl von niemandem zu übertreffen.

Gemerkt? Ich fülle euch lieber erstmal mit ein bisschen richtiger Musik ab, bevor ich euch am Ende des Artikels das Grauen präsentiere. 

Mit dem Video will die Polizei potenzielle Bewerber für den Polizeiberuf ansprechen.

Ja, ich seh sie schon alle laufen, die kommenden Befehlsempfänger, zu den „Rekrutierungsstellen“, nach dem Motto: „Yo, MC Dorfsheriff, früher war ich ja auch gegen die Boys in Blue, aber seit ich das „Rap“-Video gesehen habe(und The Wire…), ist mein dringlichster Wunsch, der größten Gang der Welt beizutreten, der Neo-GeStaPo, der Internationalen Eliten Armee. Yo, ich sag ihnen, ohne das Video hätte ich weiter Drogen verkauft…

Ne, is klar…

Das Video simuliert eine positive Zusage für einen Ausbildungsplatz: „Go, Thorben! Go, Thorben!

Yo, Yo, Go, Thorben, Go. Wie sagt man bei uns in Kölle: Jank met Jott, evver jank! Auf gut deutsch: Geh von mir aus mit deinem Gott, aber mach, das du wegkommst… Go, Thorben, Go!

Bei Youtube wurde der Clip bisher über 3000 mal angeklickt.

Ja, warum wohl? Only bad news are good news! Katastrophen ziehen die Schaulustigen an wie Pferdeäpfel die Bremsen. Und wenn das mal nicht schlecht, keine Katastrophe ist! Um Universums Willen, wer hat denn da das sagen, wer lässt denn sowas auf die Öffentlichkeit los? Wird sowas nicht vorher begutachtet, verifiziert? Ich meine, das kostet ja auch Steuergeld! Aber hey, es ist ja nur Steuergeld…

Hier erkennt man, wie weit die Obrigkeit von der Realität und damit vom Bürger entfernt ist, wenn sie meint, so auf Seelenfang gehen zu können. Man erkennt auch, für wie blöde die uns alle halten müssen! Ich gehe jede Wette ein, nicht einmal der beste Komödiant hätte diesen Auftritt hinlegen können, BEWUSST, um sich lustig zu machen. Wäre das Video in schwarz-weiss und mit Film-Grain versehen, und einer der Protagonisten würde einfach so umfallen, wäre das Slapstick vom Allerfeinsten!

Spott im Netz

Hat die Polizei Probleme, qualifizierte Bewerber zu finden, oder was steckt hinter der Coolness-Offensive?

Coolness-Offensive. Ob der Express es damit in den Duden schafft? Das mit den Bewerbern, vor allem den qualifizierten, das könnte schon hinhauen.

„Wir passen uns an und sind bemüht, jedes Jahr die Besten zu bekommen“, sagt Victor Ocansey, Pressesprecher des Landesamts für Ausbildung, Fortbildung und Polizeiangelegenheiten NRW (LAFP).

Jetzt wird mir so einiges klar, fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren. Zuerst einmal redet der Pressesprecher von bemühen, was noch lange nicht bedeutet, das man auch die Besten kriegt. Was der Bürger immer öfter zu spüren bekommt!  Aber vor allem, wenn man sich SO bemüht, das das Resultat dieses Video ist, von was sollen das denn bitte die Besten sein, die man sich erhofft, so zu ködern? Die Besten unter den dümmsten Idioten? Wer soll denn sonst auf diese billige, billigste Rekrutierungsmasche hereinfallen? Leute mit mehr IQ und Schamgefühl als ein altes Brötchen? Wohl kaum!

Damit spielt er auf ähnliche Videos an, die Firmen bei der Bewerbersuche ins Netz stellen. Mit einem Augenzwinkern soll hier der Arbeitgeber beworben werden.

Zum Glück war es nicht die Dienstwaffe, denn dieser Schuss ist gehörig nach hinten losgegangen, wie man annehmen darf.

Augenzwinkern… Lach und Fremdschämfalten rund um die Augen, ja, die sind verständlich. Aber dieser Aktion nicht mit Hohn und Spott zu kommen, wäre einfach nur verlogen! Man kann sich ja mal die Kommentare auf Youtube zu Gemüte führen, auch den ersten, der zu oberst steht, denn der ist bestimmt vom „Herrn“ Pressesprecher. Ach was, ich zeige ihn hier, dann wird klar, wie wir uns gegenüber dieser Aktion im günstigsten Fall für die Polizei zu verhalten hätten, diese Aktion aufzufassen hätten.

PianoCenterBerlin

Hat denn hier überhaupt keiner Humor? Bleibt doch alle mal auf dem Teppich, das wtzige ist doch gerade, dass das ganz normale Polizisten (und hier eben Schauspieler ohne Rap-Vorkenntnisse) in dem Werbespot sind, die jetzt versucht haben mal ein bisschen Jugendsprache zu sprechen und was nettes zu tun. Wo is das Problem. Es wird die menschliche Seite der aus „Menschen wie Du und ich“ bestehenden Polizei gezeigt. Sympathisch! Daumen hoch!

Witzischhhhh….. Junge,Junge. Wenn das nicht der Pressesprecher, ein hoher verantwortlicher der Polizei oder gar Innenminister Friedrich wahr, sondern echt ein „normaler“ Bürger, dann hat der letzte Woche aber auch das Merkel gewählt!

Wie, keinen Humor? Ich komme hier beim Schreiben aus dem Lachen nicht mehr heraus, könnte glatt „rofln“. Anfangs wusste ich echt nicht, ob ich weinen oder lachen soll, aber das hat sich von alleine erledigt. Denn es ist doch immer wieder schön zu sehen, wie die Polizei sich selber ins Knie schiesst. Traurig ist nur, das wir Steuerzahler dafür die Kosten tragen! Und mit den Früchten dieser Ernte leben müssen, den Besten.

Mit den musikalisch ahnungslosen Schauspielern hat er wohl Recht. Aber die werden wohl auch keinen Job mehr kriegen, die haben jetzt das „Luke Skywalker Syndrom“. Jeder, der diese hundertklassigen Mimen erblickt, sieht nur noch die „Honorfield´s Rappin`Boyz in Blue“. Na gut, der Dame in blond steht immer noch eine Karriere im Erotikbusiness offen.

Aber:

„…die jetzt versucht haben mal ein bisschen Jugendsprache zu sprechen und was nettes zu tun. Wo is das Problem?“

Wo das Problem ist? Hat PianoCenterBerlin das Video überhaupt gesehen und gehört, und ist ihm bewusst, das er es mitfinanziert hat? Wohl nicht, sonst würde sich die Frage erübrigen! Das Problem ist der erbärmliche Versuch, der noch kläglicher gescheitert ist! Jugendsprache(kopschüttelnd)…

Schuster, bleib bei deinen Leisten. Denn hätten die beiden Mimen tatsächlich grundlos eine Ausweiskontrolle veranstaltet und grundlos Platzverweise ausgesprochen, ware das Video realistisch. Jugendsprache? Wo, von welcher Jugend soll die denn kommen? Aus dem staatlich finanzierten Jugensprache-Lexikon, oder wie? Aber wie gesagt, wenn man fernab jeglicher Realität agiert…

Und wieso hat die Polizei jetzt was Nettes getan??? Aber obwohl, ich lache seit einer geraumen Zeit, wie lange nicht mehr. Irgendwie hat er da Recht, auch wenn er es anders gemeint hat.

Doch kommt das an? Ocansey spricht von positiven Reaktionen auf das Video.

Und diese positiven Reaktionen kommen wahrscheinlich von Leuten, die aus familiären, freundschaftlichen oder beruflichen Gründen nicht anders können, als diesen Stuss gut zu finden. Also lügen. Aber wahrscheinlich war die ganze Aussage eine komplette Lüge. denn ein Freund hätte ihn beiseite gezogen, und ihm geflüstert:“Alter, was ist das denn für eine Scheisse!“ Haben solche Menschen tatsächlich gar keine Freunde?

Unter dem Youtube-Clip hagelt es vor allem Spott. Nutzer The Beep schreibt zum Beispiel: „Wollte mich bewerben, aber habs mir durch das Video anders überlegt und geh wohl zur Konkurenz.“ Ein anderer findet: „Das ist das peinlichste was ich in meinem ganzen Leben gesehen habe…“

Wohl war, mit das Peinlichste, doch zu meiner Erheiterung. Und jetzt kommt etwas, das man gerne als positive Bewertung verkaufen möchte, dabei aber wohl noch nie was von Sarkasmus gehört hat, wohl den dick-grinsenden Smilie hinter dem Kommentar übersehen wollend:

Doch es gibt auch positive Stimmen: „Ich finds geil :D“, meint liquid132.

Keine echten Polizisten

Bei den beiden „Polizisten“ handelt es sich übrigens um Schauspieler.

Wie angenommen. Jaja, manchmal lese ich die Artikel erst ganz, wenn ich sie kommentiere. Das sind halt die Massenmedien, die muss man nicht auch noch zweimal lesen, diese Artikel.

Ein weiterer Clip hat es ebenfalls ins Netz geschafft. Die gleichen „Polizisten“ „überraschen“ später noch einen weiteren „Bewerber“ – diesmal in der KVB-Linie 1: „Der Mirko wollt zur Polizei, hat sich bei uns beworhorben, Fiderallala…“. Ja richtig, hier haben sie ein flottes Lied auf „Rolfs Vogelhochzeit“ gedichtet.

Doppelt zum Fremdschämen animieren blamiert wohl besser. Dazu fällt mir nur folgendes Bild ein:

ohje

Um nochmal auf das Steuergeld zurück zu kommen:

Produktionsfirma beauftragt

Mit der Produktion der Videos hat die Behörde eine externe Produktionsfirma beauftragt – für einen vierstelligen Betrag. Ob es sich gelohnt hat? Die Bewerbungsfrist bei der Polizei geht noch bis zum 2. Oktober. Dann wird sich zeigen, wieviele neue Bewerber die Polizei mit dem Clip „ausgecheckt“ hat.

Jetzt hätte ich mich fast nass gemacht. „Ob es sich gelohnt hat?“ Stellt der Express diese Frage ernsthaft???

Zur Kohle: Was ich denen mit ner geliehenen Handy-Cam in 5 Minuten für 20Euro zum Verzehr bei Burger King qualitativ sehr wahrscheinlich besser fabriziert hätte, dafür verprassen DIE einen wohlwissend nicht näher genannten vierstelligen Euro-Betrag an Steuergeld? Wenn es wenigstens aus einem gebustetem Drogendeal unterschlagenes Schwarzgeld wäre… Wahrscheinlich 9.999,99 Euro, der Rest „unter der Hand“. Und da wir ja in Köln sind, höchstwahrscheinlich zu zahlen an eine dem RTL(Rastlos Tyrannisierendes Lügenfernsehen) nahestehende oder zugehörige Produktionsfirma.

Die Bewerbungsfrist endet am 2. Oktober!!! Müssen deshalb alle Angehörigen der FEMA bis zum 1. Oktober den Umgang mit Schusswaffen innehaben? Weil in Deutschland wieder eine Horde unzurechnungsfähiger  Befehlsempfänger an die Waffen geführt wird?

Eben die BESTEN(die man mit diesem Video überzeugen konnte). Armes Deutschland!

Noch immer traue ich mich nicht so ganz, das Video zu zeigen. Das benötigt noch etwas Vorbereitung, zum Thema passend:

Für die E-Gitarren Freunde:

Für die Irie-People, die Bluntheadz:

„If you continue to burn down the Herbs, WE gonna burn down them Cane-Fields…“

Jetzt könnte es gehen, muss ja nicht bis zum Ende sein:

Fazit: Wer dumm genug ist, zu denken, so könnte man Seelen fangen, der bezahlt auch einen nicht näher genannten vierstelligen Betrag für diesen Müll, vor allem, wenn es ja NUR Steuergeld ist. Wer dämlich genug ist, diesen Humbug auf die Öffentlichkeit loszulassen, ist auch dämlich genug anzunehmen, das dies etwas mit der heutigen Jugendkultur zu tun hätte. Fragen sich da die Verantwortlichen tatsächlich noch, warum das Ansehen und der Respekt gegenüber „Gesetzeshütern“ sich komplett verabschieden?

Auf gut deutsch gesagt: Wer mit faulen Ködern angelt, fängt nur Müll. Aber das scheint egal zu sein, solange der Steuerzahler den Bootsausflug bezahlt!

ACAB_KUVA

Das heisst doch All Criminals Are Bad, oder…

AUFWACHEN!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s