Lampedusa-jetzt müssen sogar die Propagandamedien der reichen, westlichen Industriestaaten berichten

5 Okt

Wie oft habe ich mich schon darüber scheckig geärgert, das während vor Lampedusa immer wieder Flüchtlinge ums Leben kommen, ein Riesenbohei um diesen verdammten Vergnügungskahn vor Giglio gemacht wird, bei dessen Unfall ca. sage und schreibe 30 Menschen umkamen. Da wird dann ein Jahr später noch ein Live-Stream auf der ARD-Website angeboten, um sich anzuschauen, wie der Kahn für Nicht-Hartz4-Empfänger aufgerichtet wird.  Von Lampedusa wird nur mal kurz berichtet, wenn sich der Oberste Häuptling der christlichen Götzenanbeter dazu herablässt, diesen Ort mal für ein paar „Tagesshowen“ interessant zu machen.

Jetzt waren es mal wieder ca. 300 Menschen, die ihr Leben verloren, weil sie sich in Gefahr begeben mussten, um ein vermeintlich besseres Leben leben zu können. Ein Leben im reichen Westen, der ja Schuld ist, das z.B. Afrika bettelarm ist, zumindest viele (schwarze) Menschen. Und all die Menschen, die nicht in den Metropolen und Touristenressorts leben. Es hat mich tatsächlich verwundert, etwas in den Massenmedien über Lampedusa zu hören. Dieser Ort, und auch dieses Problem, das sich der Westen selber geschaffen hat, werden ja gewöhnlich geschickt übergangen. Ich dachte immer, Bad News are Good News, aber manche News, die aufzeigen, welche Folgen es hat, das wir hier im Überfluss leben, sind scheinbar für die gehirngewaschene Gesellschaft zuviel, dürfen nicht ins Gewissen dieser Brainwashed Society eindringen.

Doch jetzt haben diese 300 Toten auf einmal wohl endlich dazu gereicht, Giglio zu überlagern. Und wenn so etwas in die Massenmedien kommt, muss „man“ wohl auch alles tun, dies geschickt auszunutzen. Unser oberster NSA-Freund und Verräter am deutschen Volk, Innnenminister Friedrich bläst zum Halali auf „Schlepper“. Die sind nämlich das Problem, nicht die Globalisierung und ihre Vorantreiber(Sarkasmus aus).

f

Flüchtlingsdrama von Lampedusa

Friedrich will härter gegen Schlepper vorgehen

(sz)  Nach dem Tod vieler Flüchtlinge vor Lampedusa diskutiert Europa über Maßnahmen, die ähnliche Katastrophen verhindern könnten. Innenminister Friedrich ruft zum Kampf gegen organisierte Schleuserbanden auf. In Italien drohen den Überlebenden des Unglücks hohe Geldstrafen.

Mal wieder typisch „Volksvertreter“!

montand

Da hätten wir also mal wieder „unseren“ Friedrich. Der Mann ist mir langsam so lästig wie Kehlkopfkrebs. Und sein Kampf gegen Schlepperbanden. Kennen wir:

Tut mir leid, aber der Typ ist so ein linker Hund. Und sowas wird mit Steuergeld finanziert. Wir sollten uns alle schämen!

Mehr als 130 Flüchtlinge sind beim jüngsten Schiffsunglück in der Nacht zum Donnerstag vor der italienischen Insel Lampedusa gestorben, bis zu 220 Menschen werden noch vermisst. Europäische Politiker suchen nun nach Möglichkeiten, wie sich ein solches Drama in Zukunft verhindern lässt.

Erster Schritt: Globalisierung und Kolonialisierung stoppen!

Der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich fordert schärfere Maßnahmen gegen Schlepper. „Fest steht, dass wir noch stärker die Netzwerke organisierter und ausbeuterischer Schleusungskriminalität bekämpfen müssen“, sagte der CSU-Politiker der Welt am Sonntag laut Vorabbericht.

In der Springer-Welt, wo sonst kriegt dieser „Herr“ eine Bühne geboten?

Die Schleuser brächten die Menschen mit falschen Versprechungen in Lebensgefahr und führten sie oft in den Tod.

Tja, dann würde ich ganz locker mal deutsche „Volksvertreter“ und deutsche Propagandamedien auch als Schleuser bezeichnen. Denn mit ihren Lügenmärchen über Deutschland und Europa, das hier in Deutschland z.B. die Arbeitslosenzahlen so niedrig seien usw. Wenn man sich im Rest der Welt als beneidenswertes Schlaraffenland darstellt, lockt man dann nämlich nicht auch Menschen mit falschen Versprechungen in Lebensgefahr, oft sogar in den Tod?

Den Vorwurf, Europa schotte sich ab, wies er zurück.

Lügner!

Allein Deutschland habe in diesem Jahr fast 80.000 Menschen Zuflucht gewährt, sagte der Innenminister.

Und wie widerwillig „er“ das getan hat!

„Durch die gemeinsamen europäischen Grenzpolizei-Einsätze konnten in den vergangenen zwei Jahren fast 40.000 Menschen aus Seenot gerettet werden.“

Und wieviele sind gestorben, weil sie z.B. von Booten der Frontex gerammt wurden? Wieviele starben, als man(Frontex) ihnen NICHT half, als sie untergingen? Weil man sie zurückdrängte!

Gegen die 155 Überlebenden des Unglücks vor Lampedusa soll nun wegen illegaler Einwanderung ermittelt werden. Sobald sie identifiziert seien, geschehe dies zwangsläufig, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft(Italiens). Den Afrikanern droht eine Geldstrafe von bis zu 5000 Euro.

Und dann stellt man fest, nachdem man diesen Horrotrip überlebt hat, nachdem man sich nicht wie die „armen“ 33,34 Opfer vor Giglio aus Vergnügungssucht in Gefahr begab, das alles was man sich über Europa erzählte, gelogen sein muss. Knapp dem Tode entronnen, wahrscheinlich traumatisiert, erfahren sie, das ihnen eine Geldstrafe von 5000 Euro blüht. Nur, weil sie auch leben wollten, wie die Menschen, für die Obst und Gemüse in Afrika wächst. Viele von ihnen können sich wahrscheinlich nicht einmal die enorme Menge an Reichtum, 5000 Euro vorstellen, geschweige denn jemals zahlen. DAS IST EUROPA!

Aufwachen!!!

Advertisements

Eine Antwort to “Lampedusa-jetzt müssen sogar die Propagandamedien der reichen, westlichen Industriestaaten berichten”

  1. ups2009 Oktober 5, 2013 um 23:56 #

    tschuldigung … würden z.B. die Nasen von französisch Präserdenten nicht Bomben auf Afrika werfen gäbe es auch nicht derart viele Flüchtlingsströme.

    Oder ist hier strittig, dass das Kapital Zerstörung Tot Elend und Hunger geschaffen hat?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s