Innenminister Friedrich-Unfassbar, Untragbar, Unmenschlich!

9 Okt

Manche Menschen versuchen in einen vorgegaukelten „Himmel“ zu kommen, aber Friedrich will wohl scheinbar in die andere Richtung. Ich frage mich, was er dafür bekommt, sich immer und immer wieder lächerlich und immer unbeliebter(wenn das überhaupt noch geht)zu machen, den Sheriff raushängen zu lassen. Wie kann der sich dahinstellen,  genau wissend, das dies nicht die Meinung der Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist(zumindest der Normalen, nicht der Ewiggestrigen), und rechtspopulistische Propaganda betreiben? Aber klar, niemand von diesen Lakaien tut etwas umsonst, die „Elite“ entlohnt ihre Handlanger auf die eine oder andere Art und Weise.

Vielleicht darf er ja demnächst mal zum Bohemian Grove, sich in Frauenkleidern über Heterosexuelle lustig machen.

innenminister-hans-peter-friedrich-mit-prism-fuenf-terroranschlaege-in-deutschland-verhindert

Tragödie von Lampedusa

Friedrich, der Unerbittliche

(ksta) Nach der Tragödie von Lampedusa diskutieren Europapolitiker über die Verantwortung gegenüber Flüchtlingen. Doch Innenminister Friedrich sieht keinen Grund, die deutsche Asylpolitik zu ändern. Ganz im Gegenteil. Die EU müsse hart durchgreifen.

Der „Mann“ muss weg! Egal, wie! Der ist Unzurechnungsfähig! Als Normalbürger dürfte er wahrscheinlich nicht einmal ein Fahrzeug führen oder an einer Maschine arbeiten. Doch mit der angeblich vom deutschen Bürger verliehenen Macht ist er eine unzurechnungsfähige Zerstörungsmaschine. Mit seinem rechtspopulistischen Gequatsche zerstört er das Ansehen der normalen, steuerzahlenden Deutschen, lässt sie alle wie die wie die Unmenschen dastehen. Was allerdings noch gar nichts im Gegensatz dazu ist, das er mit seinen hetzerischen „Eliten“-Propaganda-Sprüchen eine „Politik“ unterstützt, die Menschenleben zerstört.

Was würde mit einem Normalbürger passieren, der die gleichen Symptone aufweist, wie Sheriff Friedrich? Der unter einem sehr ausgebildeten Verfolgungswahn(Terroristen, überall Terroristen…) leidet, und aufgrund dessen gerne die ganze Welt überwachen muss, will. Man kann ja mal den Herrn Mollath fragen, wo man sich dann wiederfindet, als Normalbürger. Auch wenn man gar nicht krank ist, wie in Mollaths Fall. Da sieht man doch ganz klar, was hier nicht stimmt:

Die größten Irren bekommen in diesem Vasallenstaat die meiste Macht, und gesunde Menschen, die diesem System in die Quere kommen, werden in die „Klapse“ gesteckt!

Doch Innenminister Friedrich sieht keinen Grund, die deutsche Asylpolitik zu ändern. Ganz im Gegenteil. Die EU müsse hart durchgreifen.

Ich hoffe, bald sehen auch einige Menschen keinen Grund mehr, ihre Wut und ihren Hass zurückzuhalten. Denn ich sehe ganz klar einen Grund, die imperialistische Globalisierungspolitik zu ändern. Und es gibt nichts, was mich vom Gegenteil überzeugen könnte: Die Bürger müssen langsam mal hart durchgreifen!

Denn wer soll es auch sonst tun, wer bleibt denn noch? Es gibt nur uns, 99% und DIE, 1%. Hier bleibt logische schlussfolgernd doch nur noch die Selbsthilfe! Und gerade wir Deutschen mit unserer Vergangenheit sollten doch wissen, das man nicht warten darf, bis es zu spät ist! Der Nährboden in der EU für Faschisten ist heute besser als je zuvor, da brauchen wir keine verbalen Scharfmacher, keine Hobby-Himmlers ,schon gar nicht aus Deutschland.

Luxemburg. Nach dem Flüchtlingsdrama von Lampedusa mit mehr als 270 Toten will die EU trotz heftiger Kritik ihre Asylpolitik nicht ändern.

Was soll man da noch sagen? Vor Wut kriegt man doch keinen Ton mehr heraus. Alles wäre vielleicht ja nur halb so schlimm, wären die westlichen Industrinationen und Staaten wie China nicht Schuld daran, das diese Menschen flüchten MÜSSEN! Aber wir fressen den Menschen dort das Fressen weg und zetteln imperialistische Kriege an. Und dann erdreistet sich jemand wie die „Elite“ United, die EU dazu, nicht einzusehen, das sie einer der Hauptschuldigen ist.

Die bestehenden Regeln zur Aufnahme von Flüchtlingen, die insbesondere Mittelmeerländer wie Italien belasten, bleiben erhalten.

Wer nicht spätestens jetzt davon überzeugt ist, das diese Länder in Südeuropa von der EU systematisch zerstört werden, hat hier einen Beweis mehr! Oder geht man in einer Union so mit seinen „Partnern“ um? Vor allem, wenn man Länder wie Griechenland und Italien ja mit allen Mitteln helfen will, die Krise zu überstehen…HOHN!

Die reiche EU schottet sich nicht nur gegen die Armut von aussen ab, die reicheren Länder in der Mitte der EU, der FÜHRER ist hier mal wieder Deutschland, schotten sich auch gegen ihre ärmeren „Partner“ ab, was die z.B. die Verantwortung für die Flüchtlinge angeht. Für die wir ALLE Verantwortlich sind, denn ohne unsere Überfluss-, Konsum – und Wegwerfgesellschaften müssten diese Leute nicht flüchten.

Dies wurde beim Treffen der EU-Innenminister am Dienstag in Luxemburg deutlich. Demnach bleibt das Land, in dem ein Flüchtling die EU erreicht, für das Asylverfahren und die Unterbringung verantwortlich. Die EU-Staaten wollen Italien aber mit europäischen Grenzschützern von Frontex bei der Rettung von Flüchtlingen aus Seenot stärker unterstützen.

Ich muss noch einmal folgendes Zitat bemühen:

montand

DAS ist die ja so menschliche, zivilisierte EU! Statt etwas daran zu ändern, das die Menschen überhaupt fliehen müssen, wird jede Menge für Kriegsgerät ausgegeben, damit diese Menschen nur ja nicht hierhin fliehen. Pervers ist da noch zu milde ausgedrückt, ein passendes Wort müsste noch erfunden werden. Also, die EU ist einer der Hauptverantwortlichen für die Miseren dieser Menschen, und tut so als sei sie human, gibt aber das Steuergeld europäischer Bürger nicht aus, um zu helfen, sondern um Hilfesuchende abzuwehren. Die nur Hilfe suchen, weil sie von uns ausgenutzt und ausgebeutet werden.

Wenn man mal ehrlich ist, müssten doch bei den Verantwortlichen andauernd Bomben hochgehen. Denn solch ein Verhalten erzeugt Freiheitskampf, der von den mutmasslichen Zielen dieser Attacken fälschlicherweise als Terrorismus deklariert wird. All das Demonstrieren, Petitionen einreichen, alle Proteste der Bürger bleiben wie immer ungehört. Ob es nun die unmenschliche, imperialistische Flüchtlingspolitik ist, oder was auch immer. DIE DA OBEN, die größenwahnsinnigen Globalisten, die Neuen Weltordner machen was sie wollen, und haben dies auch schon immer getan. Meist verdeckt, teils offen.

Alle friedlichen Proteste bleiben unbeachtet und müde belächelt. Ob es nun in Deutschland Proteste und Demonstrationen gegen den zwanghaften Abhörwahn der „Elite“ sind, ob es in Spanien gegen die Banken geht, in Griechenland gegen die Troika usw. Es geht immer gegen die Verursacher allen Übels, die Global-Elitisten! Friedlicher Protest ist augenscheinlich so sinnvoll wie als Nichtschwimmer durch den Ärmelkanal schwimmen zu wollen! Ganz ehrlich, ich würde mir auch ein bisschen doof vorkommen, mit einer Papptafel auf einer Demo gegen Überwachung, wohlwissend müde belächelt zu werden, und das sich sowieso nichts ändert.

Aber so richtig doof würde ich mir vorkommen, weil ich ja wüsste, das ich auf Demos mittlerweile wahrscheinlich komplett überwacht werde, Fotos, Film, Handydaten etc. OK, wer sein Spyphone mit auf eine Demo nimmt, womöglich mit Vertrag unter Klarnamen, der ist ja auch selber Schuld. Aber ist es denn nicht Paradox, an einer nichtsbringenden Demo(damit man später sagen kann, man hätte ja versucht, etwas zu tun) gegen elitäre Überwachung teilzunehmen, in dem vollen Bewusstsein, komplett überwacht zu werden???

Das können von mir aus die gelangweilten birkenstocktragenden Rentierpullistricker machen, die im Bio-Markt einkaufen. Fair-Trade-Läden sind ja noch nicht hip, Hipster genug! Da ist es doch sinnvoller zu schreiben, und vielleicht Menschen damit Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, vielleicht bei einigen der Stein des Anstosses zu sein!

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) betonte, die sogenannte Regelung Dublin II bleibe „selbstverständlich“ erhalten.

Ob er selber mittlerweile glaubt, das er irgendwas zu entscheiden, zu sagen hätte? Wahrscheinlich, denn er scheint ja ziemlich von sich selber überzeugt zu sein. Naja, wenigstens einer…

Er verteidigte das deutsche Engagement: „Deutschland ist das Land, das die meisten Flüchtlinge in Europa aufnimmt.“

Unter normalen Menschen setzt es für eine solch dreiste Lüge(wie wir gleich sehen werden) unter Umständen eine ordentliche Tracht Prügel. Aber die haben ja auch keine Kleinstarmee aus Security-Leuten 24Std. um sich…

Laut Statistik kamen in Deutschland 2012 rund 945 Asylbewerber auf eine Million Einwohner, in Italien dagegen nur 260. „Das zeigt, dass die Erzählungen, dass Italien überlastet ist mit Flüchtlingen, nicht stimmen“, betonte der Minister.

Aber wer soll diesen Zahlen überhaupt glauben, schliesslich kommen sie ja von der „Elite“, die nicht möchte, das Flüchtlinge ins Herz Europas gelangen. Und wenn der „Elite“ etwas nicht passt, wird es passend gemacht! Aber zur ersten Lüge Friedrichs in diesem Artikel, das Deutschland die meisten Flüchtlinge in Europa aufnähme:

In dieser Statistik liegen aber andere Länder wie etwa Schweden oder Österreich mit weitem Abstand vorne.

Nochmal und extra für sie, „Herr“ Friedrich:

In dieser Statistik liegen aber andere Länder wie etwa Schweden oder Österreich mit weitem Abstand vorne.

Friedrich: Ein notorischer, zwanghafter Lügner mit eklatantem Verfolgungswahn, fremdbestimmt durch elitäre Mächte! Und wir lassen zu, das er sich als „Volksvertreter“ bezeichnet? Und entlohnen ihn noch? Aber was soll man auch machen, wenn man friedlich ist? Soll man die „Eliten“-Politik oder die „Eliten“-Justiz zur Hilfe rufen? Sinnloses Unterfangen!

Friedrich wies Kritik des Präsidenten des Europaparlaments, Martin Schulz (SPD), zurück. Dessen Forderung, Deutschland müsse mehr tun, beweise „mangelnde Sachkenntnis“.

Unglaublich! Ein notorischer, fremdbestimmter, rechtspopulistischer Lügner redet von mangelnder Sachkenntnis? Das immer mehr Flüchtlinge auf der von der EU mitverschuldeten Flucht sterben ist mangelnde Sachkenntnis? Ich an seiner Stelle würde mich mal ganz schön zurückhalten, was das Flüchtlingsthema angeht. Denn wenn den Bürgern in Europa bald der Kragen platzt, ist er doch einer der Ersten, der die Flucht ergreifen muss!

EU-Justizkommissarin Viviane Reding bescheinigte Minister Friedrich „Bierzelt-Aussagen“.

Das die Aussage von einer EU-Elitistin kommt, schmälert jedoch nicht den Wahrheitsgehalt dieser Aussage. Rechtspopulistische Bierzelt-Aussagen, dazu ist er da, dazu ist er fähig.

Italien bat in Luxemburg die Partner um Hilfe. „Wir verlangen, dass Europa uns eine starke Hand reicht, um Menschenleben zu retten“, sagte Italiens Innenminister Angelino Alfano. EU-Kommissarin Malmström appellierte an die EU-Staaten, die Verantwortung besser aufzuteilen. Derzeit entfalle fast die gesamte Last auf sechs oder sieben der 28 Staaten. „Viele können mehr tun“, betonte Malmström.

Italien bat in Luxemburg um Hilfe der EU. Resultat: Null! Hach, was können wir doch stolz sein, auf diese „Eliten“ Union!

Nach Klagen von Deutschland und anderen Staaten über sogenannte Armutseinwanderung präsentierte die EU-Kommission einen Aktionsplan. Demnach will die EU die Staaten dabei unterstützen, Scheinehen zu bekämpfen und die Wohnsitze der Einwanderer leichter zu ermitteln.

Klartext: Mehr Überwachung der Bürger der EU!

Auslöser der Debatte sind Klagen deutscher Gemeinden über zunehmende Fälle von Einwanderern aus Rumänien und Bulgarien, die in Deutschland Sozialleistungen beantragen. Meist handelt es sich dabei um Angehörige der Roma-Minderheit.

Friedrich fordert hartes Vorgehen

Friedrich forderte die EU auf, hart dagegen vorzugehen: „Es kann nicht sein, dass Freizügigkeit so missbraucht wird, dass man ein Land nur deswegen wechselt, weil man höhere Sozialhilfe haben möchte.“

Tja, Sheriff, das hätte man sich vor den ganzen EU-Beitritten überlegen müssen! Man kann nicht Staaten in den EU-Bund holen, aber die Bürger behandeln, als gehörten sie nicht dazu! Es ist doch ihr gutes EU-Recht, dies zu tun! Warum beschwert sich denn niemand über Armutsflüchtlinge aus Griechenland, Italien, Spanien, Irland usw.(nicht falsch verstehen, ich mache den Menschen keine Vorwürfe)? Die Roma und Sinti scheinen die neuen Juden der EU zu sein.

Und wer würde nicht in ein Land wechseln, in dem der Hartz4-Satz für manchen EU-Bürger höher ist, als der Monatslohn in seinem Heimatland? Vor allem, wenn er es ja darf! Dann darf man halt nicht jedem sofort Hartz4 geben. Aber wenn die Gesetze doch so sind, warum sollte man es dann nicht in Anspruch nehmen? Man wäre ja blöde, es nicht zu tun!

Der Minister verlangte, klarzustellen, „ob wir diejenigen, die zur Leistungserschleichung nach Deutschland kommen, zurückschicken können und ihnen eine Wiedereinreisesperre auferlegen können.“

Wieso Leistungserschleichung, es ist schlicht und einfach gültiges Recht. Aber das spielt ja dem vom Verfolgungswahn und Überwachungszwang geplagtem Sheriff in die Karten: Denn um festzustellen, wer denn Leistungen „erschleicht“, braucht es natürlich mehr Überwachung!

Die EU-Kommission hält die Sorge Deutschlands für unbegründet. EU-Innenkommissarin Malmström sprach in Luxemburg von teils „stark übertriebenen“ Bedenken.

Auf deutsch: Wenn ihr(Deutschen) so wie jetzt von der EU weiterhin profitieren wollt, müsst ihr auch was dafür tun! Howgh, die elitären EU-Globalisten haben gesprochen. Natürlich mit gespaltenen Zungen…

Bulgarien und Rumänien sind seit 2007 EU-Mitglieder. Ab 2014 gilt für beide Staaten die volle Arbeitnehmer-Freizügigkeit in der EU.

Manch einer – wie Friedrich – fürchtet, dass dann deutlich mehr Menschen aus diesen Staaten nach Deutschland kommen und die Sozialkassen belasten.

Manch einer schaut auch aus dem Fenster und sieht seit drei Jahren live die Auswirkungen dieser größenwahnsinnigen EU-Globalisten-„Politik“. Es kommen nicht ab 2014 erst die Menschen aus diesen Ländern, sondern seit 2, 3 jahren. Und in den letzten Monaten stark, sehr stark vermehrt. Und stehen fast 24 Stunden auf der Strasse, weil sie nicht wissen wohin, oder weil sie schwarzarbeiten wollen. Es wird von diesem System zugelassen, das Wohnungen an diese Menschen mehrfachvermietet werden, teils an bis zu 20, 30 Personen. Jeder weiss es, doch keinen inetressiert es. Da ist es klar, das diese Menschen auf der Strasse stehen.

Aber ich würde mich auch für Hartz4, was mehr als mein ehrlicher Monatslohn zu Hause wäre, auf die Strasse stellen, statt in meinem Heimatland für viel weniger zu arbeiten, wenn es überhaupt Arbeit gibt. Wer, mit mehr als 50 IQ nicht?

Grünen-Chefin Claudia Roth warf Friedrich Populismus vor.

Och, Frau Roth, wir wissen doch alle, das dies nur Schauspielerei ist, ihr alle die gleichen Ziele verfolgt. Aber Populismus ist es, das stimmt!

Der CSU-Politiker setze auf eine „Das-Boot-ist-voll-Rhetorik“ und betreibe nun noch dazu eine „Kampagne vom Asyl-Missbrauch“

Auch vollkommen richtig, kommt jedoch leider aus einem nicht glaubwürdigen Mund.

Der Kapitän des vor Lampedusa gesunkenen Flüchtlingsbootes wurde unterdessen in Italien festgenommen. Gegen den 35-jährigen Tunesier wird unter anderem wegen mehrfachen vorsätzlichen Totschlags und Havarie ermittelt, wie italienische Medien am Dienstag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft berichteten.

Gegen den Menschen, der anderen Menschen zu einem menschenwürdigen Leben verhelfen wollte, unter Einsatz seines eigenen Lebens, wird natürlich geklagt. Was aber ist mit der FRONTEX, die nicht half, und zudem noch andere am Helfen hinderte? Aber die handelten ja auf Befehl der „Elite“ United!

Und was Friedrich zum Thema Hilfe, was aus seiner Sicht ja Schlepperei sei sagt, kann man ja hier sehen:

Er beharrt auf seiner (natürlich auch fremd-, elitärbestimmten) Meinung, egal, wie realitätsfremd sie ist. Denn er muss ja auch, hat er doch in Wahrheit nichts zu sagen. dafür wird er schliesslich von der „Elite“ entlohnt!

Taucher brachten bis Dienstagnachmittag 43 weitere Leichen an Land, die Zahl der Opfer stieg damit auf 274.

Gerade fand ich passenderweise noch folgendes:

Barroso auf Lampedusa mit «Schande»-Rufen empfangen

(ksta)Lampedusa.
Dutzende Demonstranten forderten Barroso und Italiens Regierungschef Enrico Letta auf, auch das überfüllte Aufnahmezentrum von Lampedusa zu besuchen, um sich ein Bild von der prekären Lage der Migranten dort zu machen.

Angesichts des starken Flüchtlingsstroms vor allem aus Afrika fühlt sich Italien von seinen europäischen Partnern alleingelassen. Die EU-Innenminister hatten sich zu keiner umfassenden Änderung ihrer Asylpolitik durchringen können. Die Zahl der geborgenen Opfer des Unglücks der vergangenen Woche stieg derweil auf knapp 300.

Aufgepasst:

Pro Asyl warf in einem Interview des Bayerischen Rundfunks Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) und seinen EU-Amtskollegen «völliges Versagen» vor: «Das Sterben auf dem Meer wird weitergehen», sagte Geschäftsführer Günter Burkhardt. Die Flüchtlingsorganisation Gemeinsam für Afrika kritisierte eine europäische Abschottungsstrategie und sprach von einer «menschenverachtenden Praxis unterlassener Seenothilfe».

Und es geht weiter:

Linke-Chef nennt Friedrich „Hassprediger“

(ksta) Berlin. 

Linkspartei-Chef Bernd Riexinger wirft Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) Hetze gegen Einwanderer vor. Friedrich nutze die Bootskatastrophe vor der italienischen Insel Lampedusa „um Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen“, sagte Riexinger der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe).

„Ein Innenminister, der sich als Hassprediger betätigt, ist eine Gefahr für die innere Sicherheit.“ Friedrich erzeuge ein Klima, „das braune Banden ermutigt“.

Auch wenn hier mal wieder ein „Volksvertreter“ das verbale Fallbeil schwingt, hat er dennoch vollkommen Recht! Friedrich IST ein HOBBY-HIMMLER!

Anlass sind dem Vorabbericht zufolge Friedrichs jüngste Äußerungen über Armutswanderung in Europa. Der Minister hatte die EU-Kommission aufgefordert, gegen Sozialhilfe-Missbrauch durch Migranten in Europa vorzugehen. Viele deutsche Großstädte hätten inzwischen ein Problem mit der Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien. Ferner hatte Friedrich die Forderung des Präsidenten des Europa-Parlaments, Martin Schulz, und anderer Europa-Politiker nach einer stärkeren Aufnahme von Flüchtlingen durch Deutschland als unbegreiflich zurückgewiesen.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) warnte unterdessen vor weiteren Flüchtlingskatastrophen vor den Toren Europas. „Für Asylsuchende muss es eine legale und sichere Möglichkeit geben, nach Europa einzureisen und hier Schutz zu suchen“, sagte DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg der Zeitung „Rheinische Post“ (Mittwochausgabe). „Solange dies nicht gewährleistet ist, sind weitere schreckliche Flüchtlingsdramen wie jetzt vor Lampedusa mit zahlreichen Todesopfern zu befürchten.“

AUFWACHEN!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s