NBC: Im Jahr 2017 wird jeder US-Bürger mit RFID gechipped

3 Apr

Naja, ganz so haben sie es ja nicht gesagt, aber wie so oft, nimmt hier das Unheil seinen Lauf, mal wieder über die MSM? Will man langsam damit beginnen, RFID-Implantate als normal erscheinen zu lassen, ja als etwas gutes, gar lebensrettendes. Denn wir wissen ja, was ständige Wiederholungen anrichten. Widerholungen wie …..RFID-Implantat….rettet leben……ist so praktisch…erleichtert das Leben…

Beginnt hier eine Pro-RFID-Implantat-Kampagne, an deren Ende die Menschen auch noch freiwillig sich so ein Ding unter die Haut jagen lassen?

…..du kommst in ein Krankenhaus, bewusstlos, ohne Krankenakte(medizinische Historie) und ohne Papiere. Aber es ist alles da, auf einem Chip unter deiner Haut…

Na, was für n Glück, das du noch ins Krankenhaus gekommen bist. Und als z.B. „unbequemer Bürger“ nicht an einem Herzinfarkt gestorben. Oder von Organhändlern ausgeraubt, oder…

…komplexere Gesichtserkennungsprogramme, die aus tausenden den einen „Terroristen“ ausfindig machen können…

Don Monroe, University of Bath, UK:

„Es ist möglich, uns komplett von Schlüsseln und Portemonnaies zu „befreien„, durch die Nutzung von biometrischer Technologie. Das ist es, was die Menschen wollen, in den nächsten 10 Jahren…“

Das ist es, was ihr Elitisten wollt, ihr verfluchten, aber ganz bestimmt nicht der Wille aller Menschen, eher der allerwenigsten, jetzt schon so ferngesteuerten, wie der später im Video folgenden Dame, der im Supermarkt. Doch vorher werden noch so tolle Errungenschaften angepriesen wie fingerabdrucksgesteuerte „Sicherheits“schlösser. Die Dame:

„Man braucht halt nichts mehr anderes als seine Hände, und die hast du ja eh immer dabei…“

Wieviel hat die dafür gekriegt, oder ist das Ami-PISA? Spätestens beim Aussprechen von: Man braucht halt nichts mehr anderes als seine Hände… sollte doch der Denkapparat wieder kurzzeitig anspringen, und Alarmsignale aussenden! Aber nix da, ausser ein Zahpasta-Werbelächeln, ein typisch US-amerikanisch aufgesetztes…

Nur um mal kurz ein weniger drastisches Szenario aufzuzeigen:

„Werden in Zukunft in Einkaufszentren unsere Augen gescannt, wie im Film Minority Report…?“

Das etwas Drastischere kommt dann jetzt:

Oder halt wie z.B. im Film Illuminati glaube ich wars, wo er dann halt das Auge brauchte, um in den Raum zu kommen, und es sich dann eben holte! Wie geil ist das denn für Berufsverbrecher? Auch das im Supermarkt, mit dem Fingerabdruck. Positioniert man sich mit so ner Hähnchen-Schere in der Tasche im Supermarkt, schaut, wer mit dem „Finger“ zahlt, Schnipp-Schnapp, Finger ab, und der oder die nächsten paar Einkäufe sind gesichert… Funktioniert auch bestens bei dem „Sicherheitsschloss“! Was dann wohl mit dem Restkörper passiert, der mal zum Finger gehörte, kann man sich ja ausmalen!

Aber um nochmal auf das so gross angekündigte Chippen von US-Bürgern, wohl eher imaginäre Chippen, das gerne so gewollte. Ich persönlich war schon seit über 20 Jahren nicht mehr beim Arzt(es sei denn, bei manchen Brüchen). Entweder genau deshalb, oder aus unverschämten Glück werde ich nie krank, mal n Schnupfen, n bisschen Husten, das wars.  Ich persönlich vermute ja, das liegt wohl eher daran, das ich keinerlei Pharmazeutika zu mir nehme, die es dann immer und immer wieder nötig macht, einen „Gott in Weiss“(hüstel…) aufzusuchen.

Jedenfalls werde ich dann wohl irgendwann sterben, von innen zerfressen oder so. Würde ich allerdings auch, wenn ich es vorher wüsste! Nur wäre dann mein Leben schon vorbei! Zumindest für mich persönlich! Mit dem Wissen, eh sterben zu müssen, demnächst. Und ich kann mir so auch ersparen, noch unnötig am Leben erhalten zu werden, damit ich Medikamente und so benötige, man also an meinem Leid noch schön verdienen kann.

Nix da, nicht mit mir! Wenns irgendwann nicht mehr geht, muss man sich halt den für sich angenehmsten Weg suchen, und seinen Körper abstreifen. Ich bevorzuge da das Schnelle, das Ruck-Zuck-Verfahren…Peng, und gut is. Ist wohl allemal humaner, statt als mehr Leiche als lebend in einem Krankenhaus, mit Chemie abgefüllt, auf sein künstlich herausgezögertes Ende hinzuvegitieren!

Wie immer, Abschweifer, aber jetzt komme ich drauf. Heutzutage muss man ja fast Angst haben, sich irgendwie etwas Spritzen zu lassen, oder z.B. Blut abnehmen. Man kann das Paranoia nennen, aber da ich nicht in Gegenden verreise, in denen ich bestimmte Impfungen wohl tatsächlich bräuchte, und nie zum Arzt gehe, und folglich auch bis jetzt über 20 Jahre ohne jegliche Spritzen ausgekommen bin, die angeblich meine Gesundheit fördern sollen, warum sollte ich mich da auch mit irgendwas vollpumpen lassen? Und tue dies auch nicht!!!

Jedenfalls muss ich dahingehend wohl erstmal keine Bedenken haben, aber Paranoia wäre so etwas vor 50 Jahren gewesen, weil Sci-Fi. Aber heute, Paranoia? Ne, eher gesunder Menschenverstand! So klein sind die verdammten Dinger heute:

hitachi-smallest-rfid2

Wahrscheinlich eher in Wahrheit im Nanobereich, wenn uns das hier öffentlich gezeigt wird! Übrigens: Das oben gezeigte war angeblich der aktuelle Stand 2007(!!!):

Hitachi Develops World’s Smallest RFID Chip

Wobei, wenn man weiterdenkt: Woher will ich denn wissen, wieviel ich von den Dingern schon unwissentlich zu mir genommen habe, durch Konzern-Food???

Jedenfalls braucht man sich nur mal den einen oder anderen Sci-Fi-Film anzuschauen, um mal ein wenig ins Grübeln zu kommen. Da gibt es einen, da haben die alle so ein leuchtendes Implantant auf dem Unterarm, das anzeigt, wieviele Credits sie noch haben. Credits sind natürlich das bargeldlose Zahlungsmittel, weltweit. Und wenn du keine Credits mehr besitzt, wirst du abgeschaltet, stirbst du also. So oder so ähnlich war das in den Film.

So, RFID-Chip ersetzt also Krankenakte, Geldbörse, Schlüssel usw. Ist auch alles wieder sehr sicher:

Handy App macht Smartphones zum NFC-Scanner

Muahahahahahaha, da werde ich dann auch „Taschendieb“. Setze mich in die Einkaufstempel der Städte, starte das Prog auf´m Spyphone(sind ja doch zu was gut, die Dinger 😉 ), und voila, habe ich Schlüssel, persönliche Daten, Zugriff auf die Kohle, nebenbei kann ich mal die Krankengeschichte checken, schauen, ob momentan hoch im Kurs stehende Organe im Angebot sind. Und hey, was ich kann, können Dienste viel, viel besser. Da ist Identitätsdiebstahl dann nur noch einen Handywisch weit entfernt.

Aber ach, was erzähle ich Verschwörungstheoretiker wieder für nen Stuss. Wenn das noch nicht in der Tagesschau oder bei heute oder RTL-Punkt-Irgendwas gesendet wurde, und noch nichts darüber in der Bild stand, kann ich doch wohl nur mal wieder paranoid vor mich hinspinnen, oder?

Also, bloss nicht aufregen, es gibt nichts zu bemerken, einfach

WEITERPENNEN!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s