KVB-Kölner Verbrecher Bande-Endlich handfeste Beweise

4 Apr

Schade, das so etwas erst als Wahrheit gilt, wenn es in den MSM steht, hier in der Semi-BILD, dem Express:

709px-Koelner_Verkehrs-Betriebe_AG_logo.svg

In der Linie 3

KVB-Kontrolleure attackieren Schülerin

(express) Es ist ein Schock-Video mit Szenen, die unglaublich sind. Eine junge Frau wird von KVB-Kontrolleuren in der Linie 3 umringt, geschubst, gestoßen und sogar mit dem Kopf auf den Sitz gedrückt.

Dann noch der Diebstahl des rechtmässig erworbenen Tickets, die Schläge durch die KVB-Nahampfhaubitzen, die Freiheitsberaubung…

Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Schülerin Joline T. (19) aus Bickendorf kam von der Abendschule, wollte nach Hause. „Ich habe mein Kleingeld zusammengesucht und ein Ticket gelöst, als plötzlich zwei weibliche Kontrolleure einstiegen. Die eine bemerkte, wie ich gerade das Ticket zog und meinte, das könne ich jetzt vergessen, das Ticket würde nicht mehr gelten.“

Nur gut, das es für all das wohl genügend Zeugen gab, und wohl ein Video gemacht wurde, was ich bis jetzt leider noch nicht finden konnte. Denn in Deutschland sind ja die sogenannten Schwarzfahrer eh immer Schuld, hätten sich ja ein Ticket kaufen können. Auch wenn sie das, wie im vorliegenden Fall, taten. Und das sind beileibe keine Ausnahmen, dieses Verhalten gegenüber zahlenden Kunden. Und Kontrolleure(wie allerdings auch das KVB-„Sicherheits“personal) sind nochmal ganz speziell ein Fall für sich!

Einerseits liegt der Grund für diesen „Enthusiasmus“ bei der widerlichen Joberfüllung wohl darin, das sie wohl, wenns stimmt, nur einen lächerlichen Betrag als Festgehalt bekommen, und sich mit Fangprämien die Miete und das Essen verdienen müssen. Aber ein klar denkender Mensch erkundigt sich da vorher! Und wenn sich jemand trotzdem darauf einlässt, hat das wohl eher persönliche Gründe. Man durfte wohl schon im Kindergarten nie der Sheriff sein!

Das KVB-Personal ließ sich das Ticket dennoch zeigen – und steckte es laut Joline T. dann einfach ein.

So macht man das dann, wenn man am Ende des Geldes nicht noch soviel Monat übrig haben will, als Kontro bei der KVB!!!

Die Polizei beschlagnahmte es später als Beweismittel. Doch bis die Beamten die Bahn erreichten, ging es dort hart zur Sache.

Joline T. zum EXPRESS: „Ich wurde plötzlich attackiert und mit körperlicher Gewalt in eine Ecke gedrückt, obwohl ich gar nichts gemacht habe. Die beiden korpulenten Frauen schlugen mich und deckten ihr brutales Vorgehen mit dem Körper ab, als sich Zeugen einschalteten.“

So, da kommen wir doch langsam zum Punkt, zum hochspringenden:

Die beiden korpulenten Frauen… Da ist doch einer dieser Gründe. Zwei asoziale, fettgefressen Vorstadt-Asi-Tanten im Flodder-Style, getarnt unter einer blauen KVB-Kampf-Kutte. Mit sich und ihrem Leben sehr wahrscheinlich höchst unzufriedene Subjekte! Das soll jetzt nicht gegen Dicke sein, viele können ja echt nichts dafür, aber das ist mal wieder typisch. Scheinbar geht die KVB auf jeder Dorfkirmes am Autoscooter und jedem Schützenfest auf Mitarbeiterfang. Und sehr wahrscheinlich mit einem Asozialo-Meter.

Wer nicht asozial genug ist, wird gar nicht erst genommen. Oder es sind halt echt nur die Blödesten der Blöden, die auf so eine Scheisse entweder reinfallen, aber eher so einen Job halt freiwillig machen, damit sie auch mal ein wenig den Geschmack von „Macht“ kosten dürfen. Die ewigen Verlierer halt, man kennt sie zu Hauf! Sie bekleiden Jobs wie die der Polizisten, wenn sie es den schaffen, wenn nicht Ordnungsbeamte, Knöllchenplakatierer, private Blitzer, Kontrolleure usw.

Mir kann doch keiner erzählen, das es sein Wunschberuf ist, seinen Mitmenschen auf den Sack zu gehen, denn wenn der Charakter stimmen würde, würde man sich andere Jobs suchen. Nein, hier geht es meist rein um das Ausnutzen der Machtposition. Warum benehmen sich z.B. weibliche Polizisten meist wie Dirty Harry auf Koks, während einen die männlichen Herren Obrigkeit mehr oder weniger ganz normal behandeln? Zufall? Pffffffft….

Aber all die, die es wegen mangelnder Intelligenz und/oder körperlichen Makeln nicht geschafft haben, zu den Boys in Blue zu kommen, all die, die mal wieder nicht Sheriff spielen dürfen, wie von Kindergartenzeiten an, und die dann halt diese Ausweichjobs bekleiden, damit sie ihren meist fettgefressenen Arsch auch mal in ne Uniform zwängen dürfen, die sind noch viel, viel schlimmer.

Die sind meist mit „messerscharfen“ Verstand ausgerüstet. Nur das das Messer in deren Fällen wohl eher rostiges Museumsstück aus der Bronzezeit zu sein scheint. Die sind tatsächlich oft zu blöde ein Loch in den Schnee zu pissen. Von den Umgansformen ganz zu schweigen! Beispiel gefällig:

So! Genau so! Hundert….ach was sag ich, TAUSENDPROZENTIG haargenau so! Und ganz weit vorne sind da, wie ja gesagt, die KVB-Kontros, aber auch das KVB-„Sicherheitspersonal“. Vom „Nagel im Kopf“ bis zum „nassen Hut auf“ ist da alles vertreten, nur scheinbar nichts darüber hinaus! Aber wie gesagt, welcher charakterlich normale Mensch würde auch schon freiwillig auf einen solchen Job zurückgreifen.

Die (Fahrgäste) empfanden den Angriff auf die zierliche Schülerin als völlig überzogen. Mehrere Fahrgäste zückten Handys und filmten, was da passierte. Yusuf B. (23): „Ich habe gesehen, wie sie die Frau angegriffen haben, obwohl sie total ruhig war.“

Da kommt auch wieder so ein Punkt. Immer wird die „Zivilcourage“ rauf und runter gepredigt, wenn es um Gewalt geht. Hier im Artikel des Revolverblattes keine Spur dazu zu finden. Gilt das nicht, wenn die Gewalttäter Angehörige eines Konzerns sind, oder wie ist das zu verstehen? Aber ja eigentlich klar, was für ne dumme Frage, im der marktkonformen „Demokratie“ in Deutschland, im Jahre 2014 nach Götzenzeitrechnung!

Wenn mir das passiert wäre, entweder angegangen werden, oder Zeuge dieser Geschichte zu werden, ich hätte mich wohl vergessen. Und das hängt auch damit zusammen, das ich mal auf diesen Drecksverein angewiesen war, und das Verhalten des Personals sowie das wohl unverschämteste Preis/Leistungsverhältnis im deutschen Nahverkehr leider zu genüge aus Erinnerungen kenne. Heute gehe ich zu Fuß oder fahr Rad. Ist gesünder, vor allem für Portemonnaie und Nerven.

Und ich weiss, das ich mit den horrenden, zu zahlenden Preisen, die ich ja nicht mehr zahlen muss, keinen Vostandsarsch noch reicher und fetter mache, als es sein Charakter je hätte vertragen können. Denn irgendwohin müssen die, ich habe mal gehört jährlichen 2-Milliardengewinne dieses Konzerns ja verschwinden. Wenn nicht in Service und erträgliches Personal, wohin dann? Vielleicht das Personal ordentlich bezahlen, dann ist das auch von alleine besser drauf. Zufriedene Mitarbeiter sollen netter sein!

Das ist also das, ich weiss nicht ob heute noch befreit, aber nehme es stark an, EEG-befreite Nahverkehrsunternehmen einer Millionenstadt(ich frage mich immer noch, wo denn bitte die KÖLNER!!! Verkehrs Betriebe im Wettbewerb mit ausländischen Konzernen stehen, um in den Genuss der EEG-Befreiung zu kommen!!!). In die Rolltreppen, von der in Köln bei der KVB gefühlt jede zweite, aber tatsächlich war es glaube ich jede sechste kaputt ist, kann auch keine Kohle geflossen sein.

Ein nanokleiner Teil davon fliesst jetzt so Leuten aus BERLIN in die Tasche, die in Köln-Kalk an der Post den Müttern die Kinderwagen und den Rentnern und Behinderten die Einkäufe die Treppe hochschleppen müssen. Seit Monaten! Und Respekt an die Jungs! Die machen das echt gut, sind nett und zuvorkommend, wie ich beobachten konnte.

Aber, „liebe“ KÖLNER Verkehrsbetr….Verbrecherbande, man hätte nicht zwei, drei Leute in KÖLN gefunden, die den Job auch gemacht hätten? Wahrscheinlich sehr gerne, wenn man dringend einen Job braucht? Nicht? Sind alle glücklich und mit Jobs versehen in Köln? Nebenbei, in anderen Städten wären die Rolltreppen schon längst wieder repariert, oder sogar vorsorglich so gewartet, das sie gar nicht erst dauerhaft und flächendeckend kaputtgehen. Aber das kostet ja Geld!

Die 19-Jährige weiter: „Ich wollte die Polizei anrufen, doch sie ließen mich nicht. Auch mit mir aussteigen wollte man nicht an meiner Zielhaltestelle. Ich musste bis zur Endhaltestelle mitfahren, wo die Polizei wartete. Ich habe Strafanzeige wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung erstattet.“

Als ich bis hier gelesen hatte, dachte ich mir noch: Pass auf, Mädchen, das DU da am Ende nicht noch mit ner Verurteilung wegen was auch immer bei rauskommst. Und dann las ich weiter:

KVB-Sprecher Stephan Anemüller sagte EXPRESS zu den schweren Vorwürfen: „Die junge Frau hat unser Personal beleidigt, bedroht und wollte fliehen. Nach derzeitigem Stand hat sich die Sache hochgeschaukelt, weil Passanten eingriffen.“

BÄÄÄNG! Da ist es wieder, diese Verhalten der entweder Obrigkeit selbst, oder eben derer, die sich dafür halten. Zeig mal sechs Bullen an, die dir grundlos den Arm gebrochen haben. Aus der Verhandlung kommst du dann als Verurteilter Widerständler gegen die Staatsgewalt, Körperverletzer usw. raus! Nachdem du erst ne ganze Dose Pfefferspray gefressen hast, und dir dein Arm so verdreht und gebrochen wurde, das die 2 Wochen nach der OP noch im Krankenhaus bleiben musst. Weil du gefragt hast, warum die denn hier auftreten wie Rambo mit Anhang, ob zuviele Ausländer zugegen wären. Auf einer bis dato friedlichen Party!!!

Alles leugnen, lügen, die Wahrheit verdrehen, bis du vor lauter Verdrehungen kotzen musst, so sieht die Realität aus. Und wenn du nicht zufällig zig Zeugen hast, die dann auch aussagen, oder eben die benötigte Kohle für einen, zwei, drei Rechtsverdreher, haste verkackt. Das ist die Realität!

Und was jetzt kommt ist auch Realität! Für diese dreiste Lüge und Verleumdung vom KVB-Pressesprecher am Ende sollte der erstmal ordentlich die Fresse vollkriegen. Für Geld die Frechheit zu besitzen, so einen Scheiss in die Öffentlichkeit zu posaunen! Es gab schliesslich Augenzeugen, und hier wird auch noch versucht, diese zu angeblichen Mittätern zu machen:

Nach derzeitigem Stand hat sich die Sache hochgeschaukelt, weil Passanten eingriffen.

Ein, zwei und ein paar mehr „fliegende Knie“ sollten ein angemessener Anfang sein, weil Schläge an den Kopf doch das Denkvermögen steigern sollen, oder so ähnlich. Und dann arbeitet man sich die KVB-Erfolgsleiter hinauf, bis die Knie die hohle Rübe an der Spitze treffen!

Zum andere finde ich auch, das die Fotos der korpulenten Damen, ihre Gesichter veröffentlicht werden sollten(vielleicht haben diese Fettfressen aber auch nicht ins Express-Format gepasst, wer weiss das schon…). Die sind doch eine Gefahr für die Allgemeinheit, zumindest für zahlende, oder auch nicht zahlende KVB-Kunden! Man will sich da doch bestimmt sicher sein, als zahlender Gast, das man es nicht mit kriminellem Konzernszubehör zu tun bekommt.

Für mich wäre das eine tatsächliche Gefahr, säße ich da in der Bahn, am besten noch nach Feierabend, und wie üblich mit Verspätung wegen enweder im Winter Schnee und Kälte, im Sommer Hitze, im Herbst nassem Laub und im Rest des Jahres Regen. Und die würden das bei mir versuchen, nicht gut, gar nicht gut!!! Nicht gut für deren körperliche Versehrtheit, überhaupt nicht gut!

Und für mich dann wohl vor Gericht nicht gut, denn Normalbürger gegen Konzern? Ihr wisst, wie das ausgehen würde. Wohl gerade deshalb freut man sich dann diebisch über solche Headlines:

Schwarzfahrer verprügelt Kontrolleure

Ganz ehrlich, ich wunder mich eh schon seit längerem, das man nicht viel öfter davon liest, das Kontros aus der Bahn geschubst werden, verprügelt usw. Aber die wissen ja auch ganz genau, bei wem sie es machen können, und bei wem sie es lieber lassen. Die suchen sich ja lieber zierliche 19jährige, um mit ihrem McDonalds+Mikrowellenfrass-Arsch auf sie loszugehen, sie zu nötigen, zu bestehlen, Körperverletzung wie Freiheitsberaubung zu begehen.

Dieser ganze Konzern hat mal einen auf den Deckel verdient. Verdient sich dumm und dämlich an den Bürgern, die keine andere Möglichkeit haben, als auf diesen Scheiss zurückgreifen zu müssen. Statt für die Bürger zu arbeiten, die all das schöne Leben der Vorstandsvorsitzenden finanzieren, der Manager und all dem Gesocks finanzieren. Während sie vor 7000Euro teuren Anzeugetafeln stehen, die wohl nur dafür angeschafft wurden, schön auszusehen, also oben hui, unten pfui, und aber vor allem um die Kunden zu verarschen.

Es ist jetzt nicht gerade lustig, abends im Winter bei Eiseskälte(bei uns ab +5Grad abwärts) seit 20 Minuten an einer zugigen Haltestelle zu stehen, während die Anzeige seit 20 Minuten behauptet, die Bahn würde in 2 Minuten kommen! Aber hey, es ist ja Winter, da funktioniert ja nix wegen der Kälte, hatte ich vergessen. Was machen die denn bitte woanders, wo es tatsächlichen Winter gibt? Mit Schnee. Da fährt selsamerweise die Bahn, selbst im tiefsten Russland.

Wenn es bei uns drei Minuten regnet, hat die Bahn Verspätung. Schienen feucht, Problem! Was machen die z.B. in Indien, wo Schienenfahrzeuge durch überflutete Gebiete fahren? Magie? Was, liebe KVB, ist denn bitteschön im Sommer? Verziehen sich bei +20Grad die Schienen, oder was? Was machen die in den Wüstenmetropolen dieser Welt?

Vielleicht mal ein bisschen weniger Kohle für Vergnügungsreisen rauswerfen, und mal Personal zum Schulen nach Russland oder Indien oder so schicken. Mal gucken, wieso das bei denen funktioniert, aber im Land der Dichter und der Denker nicht. Oder besser bei der KVB nicht!

Bei den Wegelagererpreisen, die die KVB verlangt, müsste man doch wohl verlangen können, das Busse und Bahnen oft genug und einigermassen pünktlich fahren, oder? Und nicht das manche Bahn-Linien in einer Millionenstadt von 1.15 nachts bis 5 Uhr morgens pausieren, und Busse wohl alle. Was ist das denn für ein Dorftum, liebe KVB? Auch wenn Köln in Wahrheit eher ein Dorf mit einer Million Einwohnern ist, liebe KVB, müsst ihr eure Kunden aber nicht wie Dorfdeppen behandeln! Ihr beraubt sie ja schon legal, wenn man das Preis-Leistungverhältnis, was eigentlich ein reines Missverhältniss ist, in Betracht zieht!

Und wenn man dann mal den einzigen greifbaren KVB-Hirni fragt, was denn nu schon wieder los sei, warum die Bahn denn jetzt mitten auf dem Feld, wo niemand hinwill, anhält, und nicht planmässig und wie angekündigt weiterfährt, muss man sich auch noch blöde anmachen lassen? Was seid ihr denn für ein Drecksverein? Der geistige Tiefflieger konnte damals von Glück reden, das noch Kollegen von mir dabei waren, die mich zurückgehalten haben! Hab ich so etwas als zahlender Kunde(damals noch) nötig?

Und darf sich ein Konzern bei solchen Stories, von denen dir jeder Kölner en mass erzählen kann, wundern, wenn er nicht so gut dasteht, wie er sich selber wohl anscheinend fühlt? Wenn er zum Gespött der Leute verkommt, weil er wohl ein Verein von meist wohl völlig fahigkeits- wie hirnlosen Asis zu sein scheint. Zumindest in Teilbereichen, die Kontros, die „Sicherheit“, das Servicepersonal. Natürlich gibt es auch hier wieder die Regel bestätigenden Ausnahmen, aber geh sie mal suchen! Im Personal, das Kundenkontakt hat, hat man wohl nicht so viele von ihnen untergebracht!

Und diese Geschichte von Kontros, die wohl genaustens bezeugt werden konnte, und deshalb in die MSM fand, ist kein Einzelfall. Und diese Kontros werden zahlenmässig auch immer mehr, bald hat die KVB gefühlt für jeden Kunden einen Kontro, was sich natürlich in den Preisen niederschlägt. Kurzer Hinweis, liebe KVB, aber psssssst, leise:

Wenn man die Leistung dem Preis angleicht, oder den Preis der Leistung, soll es Leute geben, die sich dann nicht mehr verarscht fühlen, und freiwillig zahlen!

Jedenfalls wünschen ich den beiden Fettbergen eine äusserst unangehme Verhandlung, und eine spürbare Strafe. Da sie aber zu der Zeit der Tat in Diensten der KVB standen, wird diese wohl einige ihrer Anwälte stellen, um einen noch grösseren Imageschaden zu vermeiden(Lachaft, weil vergebene Liebesmüh, das Kind ist schon lange im Brunnen versoffen!)!

Und nicht, das demnächst noch die Bürger, die immer alle als so verroht und gewalttätig dargestellt werden, plötzlich mal verroht und gewalttätig gegen Ungerechtigkeiten vorgehen, sofort, wenn sie geschehen, mit allen dazu nötigen Mitteln. Denn vor einer marktkonformen Justiz hat man keine Chance mehr, als Normalbürger zu „seinem“ Recht zu kommen! Wie sagt man doch? Die Strafe muss sofort erfolgen, damit sie auch wirkt.

Und als Bürger, von denen immer Zivilcourage gefordert wird, hätte ich diese da auf der Stelle eingesetzt, und nicht, wie heute üblich, das Spyphone gezückt und ein Video gemacht(das werden schon genug andere Spyphonesüchtige tun!), von dem nirgends etwas zu finden ist! Sowas kann man auch im Netz hochladen!

Naja, bin ja mal gespannt, wie dann das Gerichtsurteil ausfallen wird, zu wessen Gunsten. Und auch wenn Roseanne und Molly verurteilt werden, bleibt nur noch zu hoffen, das das sogenannte Karma in der Lage dazu ist, Gerechtigkeit walten zu lassen, und diese „Damen“ demnächst mal in Situationen bringen wird, wo sie von mehrereren bedrängt und geschlagen werden. Ohne KVB-Überwachungskamera im Rücken!!!

Ach ja, liebe Leute, KVB-Kunden, folgendes nicht vergessen. Ihr finanziert diesen Verein! Will man solch einen Konzern und seine Schergen bei den Eiern packen, und richtig fest zudrücken, muss man ihm ans Geld gehen. Also, mal wieder öfter ein paar Meter zu Fuß gehen, mit dem Rad fahren, Geld und Nerven sparen. Nur noch die wirklich nicht zu vermeidenden Wege mit diesem Konzern zurücklegen, das am besten und logischerweise nur noch „Schwarz“. Wie man sich dann gegenüber Kontros zu verhalten hat, haben wir ja jetzt auch gelernt, einfach gleiches mit gleicher Münze heimzahlen!

Und diesem Konzern und seinen Schergen einen dicken Haufen vor die Tür scheissen!

WEITERSCHLAFEN!!!

 

Advertisements

3 Antworten to “KVB-Kölner Verbrecher Bande-Endlich handfeste Beweise”

  1. gero81 April 4, 2014 um 20:15 #

    Traurig das jemand soviel Hass mit sich rumträgt und so wenig mit sich anzufangen weiss, das er Zeit dafür verschwendet so einen Bullshit in die Welt zu setzen.
    Aber so ist das, wenn Leute keine Ahnung haben und denken, ein aus dem Zusammenhang gerissener Videoschnipsel würde ihre abstruse Theorie der KVB-Verbrecherbande endlich belegen.

    Wie sich Schwarzfahrer verhalten, was vor so einer Eskalation passiert etc…das juckt dann nicht. Man sieht das oft schon wenn die Bahn einfährt das die Leute Ausschau halten, die Kontros entdecken und dann schnell zum Automaten rennen…und sich dann im Recht fühlen, ausfallend werden, flüchten wollen. Hält man die Leute dann fest, kommen sofort die Idioten die nix mitbekommen haben und labern einen voll mit Sprüchen wie „Freiheitsberaubung“. Komisch. Ich wurde nie angezeigt, bzw wurde nie ein Verfahren eingeleitet.

    Auch schön wie du Menschen verurteilst, alle über einen Kamm scherst und dich in deinen Hass reinsteigerst. Manch einer kann sich manchmal eben nicht aussuchen wie er seine Brötchen verdient. Jegliches Maß an Empathie und Urteilungsvermögen spreche ich dir ab, sorry, aber wer sich über einen Artikel meint eine fundierte Meinung bilden zu können…durch den EXPRESS…der lediglich die Aussage der „Geschädigten“ beinhaltet…der hatte doch vorher schon seine feste Meinung.

    Fakt ist: Ich und meine Kollegen haben als ich seinerzeit den Job machen MUSSTE nie jemand ungerecht behandelt und diverse Augen zugedrückt. Wir wurden beschimpft, bespuckt, angeschrien, mit Messern bedroht…was weiss ich nicht alles. Und dann wundert sich das Volk, wenn den Job irgendwann nur noch Verzweifelte und Hirnvebrannte machen? Selbes gilt für ebenso für den Beruf des Polizisten, den du ja bestimmt auch verachtest.

    • BRD-AKUT April 4, 2014 um 20:27 #

      „Natürlich gibt es auch hier wieder die Regel bestätigenden Ausnahmen, aber geh sie mal suchen!“

Trackbacks/Pingbacks

  1. KVB-Kontrolleure, die Zweite…und Dritte… | BRD AKUT - April 5, 2014

    […] KVB-Kölner Verbrecher Bande-Endlich handfeste Beweise […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s