Bundy Ranch – Was gibt´s Neues?

15 Apr

CORRECTION ADDITION Upside Down Flag

Erstmal eine kleine Erklärung, was da überhaupt genau los war. Mancher denkt ja, na gut, der Typ hat keine Steuern gezahlt:

“10. April 2014, Mr. Bundys Tochter, Shiree Bundy Cox, erklärt in einem Brief die Fehde aus der Perspektive der Familie:

„Die Leute haben mich gebeten, die Haltung meines Vaters in diesem BLM-Streit zu erklären. Das tue ich hier in der verständlichsten Form, die mir möglich ist. Es gibt so viel zu sagen, aber das ist das Wesentliche. Mein Urgroßvater hatte die Rechte an dem Bunkerville-Gebiet 1887 hier gekauft. Dann hat er sie an meinen Großvater verkauft, der sie dann meinem Vater 1972 übergeben hat. Diese Männer haben die Rechte gekauft und dafür in vollem Umfang bezahlt, und sie haben sich ebenfalls um die Wasserversorgung gekümmert, Zäune und Straßen gebaut, um das Überleben ihrer Rinder sicherzustellen – alles mit ihrem eigenen Geld, ohne Steuergelder.

Das Recht an der Landnutzung heißt Vorkaufsrecht (preemptive rights). Irgendwann, um eine Überweidung der Fläche zu vermeiden, kam das Büro für Land Management auf uns zu. Sie sollten die Rancher in der Verwaltung unterstützen, während ihnen die Rancher dafür eine jährliche Gebühr zahlen sollten, der zur Bezahlung der BLM-Gehälter verwendet wurde, damit die Mitarbeiter den Ranchern bei Reparaturen und Ausbau der Ranches helfen sollten. Mein Vater hat seine Weidegebühren jahrelang an die BLM gezahlt, bis diese die Gebühren nicht mehr dazu benutzten, ihn zu unterstützen. Stattdessen begannen sie, diese Gelder gegen die Rancher zu verwenden. Sie haben mit ihren Geldern das Land der anderen Rancher in der Gegend aufgekauft.

Als sie meinem Vater anboten, ihn für eine Pönale auszuzahlen, sagte er, Nein Danke und hat ihnen gekündigt, weil sie ihren Job nicht getan haben. Er hat die Zahlungen an das BLM eingestellt und versucht, diese Gebühren an den Landkreis zu zahlen, was dieser abwies. Also hat mein Vater weiter seine Ranch bewirtschaftet und Ausbesserungen mit seinem eigenen Arbeitsgerät und mit seinem eigenen Geld vorgenommen, er hat keine Steuergelder benutzt. Im Wesentlichen hat das BLM meinem Vater dann das Geschäft kaputtgemacht.

Als das Angebot des Aufkaufens nichts bewirkte, haben sie die Karte mit den vom Aussterben bedrohten Arten benutzt. Sie haben sicher schon von den Wüstenschildkröten gehört. Das hat auch nichts gebracht. Dann begannen die Drohungen und gerichtlichen Verfügungen, die mein Vater in all den Jahren jedoch als unrechtmäßig beweisen konnte. Jetzt sind sie verzweifelt. Es ist dazu gekommen, daß sie den Branding Inspector (Aufseher Brandzeichenbehörde) auf ihre Seite gezogen haben und den County Sheriff bedroht haben. Alles, was sie jetzt tun, ist illegal und vollkommen gegen die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika. Dann haben wir noch das Problem der Rinder, die gestohlen worden sind.

Sehen Sie, auch wenn mein Vater die BLM nicht bezahlt hat, gehören diese Rinder doch ihm, egal wo sie jetzt sind, sie gehören ihm. Seine Herde ist Teil dieses Stückes Land seit über 100 Jahren, lange bevor die BLM überhaupt in Erscheinung getreten ist.

Nun denken die Bundesbehörden, sie könnten kommen und die Rinder wegnehmen und sie ohne rechtmäßiges Brandzeichen oder die Unterschrift meines Vaters weiterverkaufen. Sie denken, sie könnten sie über zwei Grenzen schaffen, was illegal ist, fragen Sie ruhig jeden Lkw-Fahrer. Dann planen sie, sie zur Richfield-Auktion zu bringen und sie dort zu verkaufen. All dies mit unseren Steuergeldern. Sie haben die Vertrags-Cowboys (contract cowboys), die Auktionsbesitzer und den Branding Inspector von Nevada mit unseren Steuergeldern bestochen. Sehen Sie, wie clever sie sind? Nun, das ist es im Wesentlichen. Danke.“

http://revealthetruth.net/2014/04/11/bundy-ranch-nevada/

Soviel zur Rechtmäßigkeit der behördlichen Aktion!

Und dann hätten wir noch folgendes, auch wenn es von Alex Jones´ Infowars ist:

Exclusive: Sources Inside The BLM and Las Vegas Metro Say Feds Are Planning A Raid On Bundy Home

Read more: http://benswann.com/exclusive-sources-inside-the-blm-and-las-vegas-metro-say-feds-are-planning-a-raid-on-bundy-home/#ixzz2yyBMOZ9U 

„Not only is the BLM not actually backing off of Cliven Bundy, Sheriff Richard Mack of the Constitutional Sheriffs and Peace Officers Association has revealed stunning information: on Ben Swann’s radio program, Mack said that he has received intelligence from multiple, credible sources inside the BLM and the Las Vegas Metro that there is “no question” that the federal government is planning a raid on the Bundy home and the homes of their children who live on the property.“

Hatte ich nicht genau das am Ende meines ersten Artikels in dieser Sache schon behauptet:

(…)Oder vielleicht in der Hoffnung, das die Aufmerksamkeit nachlässt, Kamerateams abziehen, Reporter und Protestler wieder von etwas anderem abgelenkt werden, und man in Ruhe in einer Nacht- und Nebelaktion das durchziehen kann, was man sowieso vorhatte. Nur wollte man wohl nicht so viele Zuschauer wie in Waco…

WEITERPENNEN!!!

 

Advertisements

Eine Antwort to “Bundy Ranch – Was gibt´s Neues?”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Was war und ist denn so los? | BRD AKUT - April 24, 2014

    […] noch. Ach ja, die Bundy´s haben Teile ihre Viehbestands wiedergefunden, der ihnen von der BLM gestohlen […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s