Was war und ist denn so los?

24 Apr

Wo fangen wir an? Nehmen wir den hier:

Studie zu Alkohol und Tabak

Pro Jahr stirbt etwa eine Stadt

(ksta) Alle sieben Minuten stirbt einer Studie zufolge in Deutschland ein Mensch durch Konsum von Alkohol oder die Kombination mit Tabak.

Der muss jetzt kommen, von einem wie mir:

Und wieviele am Konsum von Cannabis????????????

Am Rauchen allein sterben jedes Jahr zwischen 100.000 und 120.000 Menschen – das entspricht einer mittelgroßen Stadt.

Seltsam, das es dann aber soviele alte Menschen gibt, die Unmengen an Tabak „verzehren“, und ziemlich alt werden. Kann es sein, das der durch Tabak ausgelöste Lungenkrebs nur einen Teil ausmacht, und der andere Teil durch z.B. Feinstaub, Nahrung genanntes Menschenfutter usw.(ChemTrails?) ensteht? Das man den Tabak als Cover für den ganzen Dreck in der Luft nimmt? Kommt mir oft so vor. Denn waum erkranken soviele Menschen an Lungenkrebs, die noch nie geraucht haben, und noch nie massiv dem Passivrauchen ausgesetzt waren? Die nie mit Asbest arbeiten mussten, usw.

Jedes Jahr verliert Deutschland an den Folgen des Tabakkonsums eine mittelgroße Stadt. Rollt man deshalb den roten Teppich aus Deutschland in den Rest der Welt aus? Fachkräfte…. Verliert Deutschland eine mittelgroße Stadt, am Konsum von sehr gut besteuertem Tabak! Und deshalb reitet auch der eigentlich schon vor langer Zeit an Lungenkrebs gestorbene Marlboro-Mann noch durch die Werbewelt!

Alle sieben Minuten stirbt einer Studie zufolge in Deutschland ein Mensch durch Alkoholkonsum oder durch den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak. Das sind 74.000 Menschen pro Jahr, wie die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) am Dienstag bei der Vorstellung ihres Jahrbuchs 2014 in Berlin mitteilte.

Da hat man aber natürlich nicht die mitgerechnet, die unschuldig durch betrunkene Autofahrer zu Tode kamen! Aber was wird einem da offenbar? Man kann Glühbirnen verbieten, Staubsauger usw. Würde irgendjemandem tatsächlich an der Gesundheit der Bevölkerung liegen, wären Tabak und Alkohol längst auch verboten! Zumindest die Werbung für diese Produkte. Auch wenns nix bringen würde, siehe damalige US-Alkohol-Prohibition, siehe Cannabis heute…

Aber wie wir ja wissen, liegt einigen mächtigen Personen leider sehr daran, ihre Geldspeicher weiter zu füllen, während sie die Erdbevölkerung nachweislich dezimieren wollen. Na, wie treffend, das es den Alkohol und den Tabak gibt(wenn denn wirklich soviele nur an den Folgen des Tabakkonsums an Lungenkrebs erkranken), der grossen Zuspruch bei den Schlafschafen findet! Auch hätten all die Pharmakonzerne kein Interesse daran, eine gesunde Bevölkerung zu fördern, logischerweise. Und diese Konzerne haben eben eine riesige Macht, sie sind mächtiger als manche Staaten, wenn nicht gar als alle!

Man muss nur sehen können/wollen, das im Endeffekt all die Gewinne z.B. aus der Tabak-, Alkohol- und Pharmabranche demselben einen Prozent weltweit zufliessen.

An den Folgen des Rauchens allein sterben demnach jedes Jahr zwischen 100.000 und 120.000 Menschen, was der Einwohnerzahl einer mittelgroßen Stadt wie Jena, Koblenz oder Ulm entspricht.

Und das gilt für Deutschland! Auf die ganze Welt bezogen… Aber es scheint ja nicht zu stören, denn immer noch steht Alkohol im Supermarkt schon auf Augenhöhe der Allerkleinsten ausgestellt, zum langsamen Angewöhnen, erst visuell, dann… Immer noch kann sich jeder 10-jährige in weniger als 10min Zigaretten besorgen(lassen), oder Schnaps, denn er kennt Ältere, die Ältere kennen…

Als Bestandteile einer Präventionsstrategie gegen den Konsum legaler Suchtmittel nannte die DHS unter anderem Preisanhebungen durch Steuererhöhungen und eine zeitliche Begrenzung des Verkaufs.

Wie gesagt, würde irgendwem tatsächlich etwas am Wohl der Menschen liegen… Dann würde man nicht die Steuern anheben! Das verteuern hat doch bis jetzt auch so gut wie gar nichts gebracht(siehe weiter unten). Süchtige zahlen halt mal den verlangten Preis, oder besorgen sich ihren Suchtstoff anderweitig(vielleicht illegal).

Eine zeitliche Begrenzung des Verkaufs? Was ist das denn für ein Schwachsinn? Wenn Kippenraucher morgens weiss, das es abends keine Kippen mehr zu kaufen gibt, dann kauft er morgens eben zwei Packungen! Ach, Leute, ihr haltet uns für so verblödet, das gehört mal verboten! Diese sogenannten Massnahmen sind wahrscheinlich in Absprache mit der Alkohol- und Tabaklobby entstanden, oder unter deren Druck.

Tun wir einfach so, als läge uns was an den Menschen, statt am Profit!

Dem aktuellen „Jahrbuch Sucht“ zufolge trank im vergangenen Jahr jeder Deutsche 9,5 Liter Reinalkohol, nur geringfügig weniger als 2012. Enthalten war diese Menge in durchschnittlich 105,5 Litern Bier, 20,4 Litern Wein und 5,4 Litern Spirituosen.

Deutschland beim Alkoholkonsum unter den Top-Fünf

Ob die BILD dann morgen titelt:

WIR sind ALKLAND, unterlegt mit freudig Deutschlandfähnchen schwingenden Alkoholisierten(und die Fussball-WM kommt auch noch…)

Man wird sehen…

Damit liegt Deutschland laut der Untersuchung beim Alkoholkonsum unter den ersten fünf der 34 Mitgliedsstaaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Nur in Luxemburg, Frankreich, Österreich und Estland wird nach DHS-Angaben mehr getrunken.

Wie, sind die ganzen anderen Säufernationen nicht in der OECD?

Die Grenzwerte für einen relativ risikoarmen Alkoholkonsum gesunder Erwachsener liegen nach DHS-Angaben für Frauen bei nur zwölf Gramm und für Männer bei 24 Gramm reinen Alkohols pro Tag. Ein 0,3-Liter-Glas Bier enthält rund 13 Gramm reinen Alkohol, ein 0,2-Liter-Glas Wein rund 16 Gramm.

Hier kommt der „siehe unten“ von logischerweise weiter oben:

Trotz seit Jahren sinkender Raucher-Zahlen sehen die Suchtexperten auch beim Tabakkonsum keinen Grund zur Entwarnung. Immer noch rauchen demnach 34 Prozent der 18- bis 64-jährigen Männer und 26,2 Prozent der 18- bis 64- jährigen Frauen. 42 Prozent der Männer und 26 Prozent der Frauen sind mindestens einmal pro Woche Passivrauch ausgesetzt.

Risikofreie Konsummengen gebe es weder für Alkohol noch für Tabak, mahnte die DHS. Je mehr konsumiert werde, desto höher steige das individuelle Risiko, zu erkranken oder vorzeitig zu sterben. (afp)

Übernommen wurde der Artikel von der American Free Press, noch Fragen? U(N)SA-Tabaklobby…

So, kommen wir da mal zum Schluss. Hirnrissiger Bullshit, zur Verblendung der Bürger. Es läuft doch alles nach Plan für die „Herrscher“, massig Steuereinnahmen, dezimierte Population, Gewinne für die beteiligten Konzerne usw. Und ganz nach dem Motto: Never change a winning team wird sich daran auch nichts ändern!

Und statt mir mit Alkohol selber mein Denken zu beeinträchtigen, oder zuviel Geld in die Steuerkasse zu feuern ,darauf erstmal einen dicken,

puren Cannabis-Joint!

Was gabs noch? Hier:

Hartz IV

Neue Hartz IV-Regelungen ab 2015

Hartz IV-Bezieher müssen mit weiteren Verschärfungen rechnen

(gegen-hartz) Die neuen weitreichenden Hartz IV-Änderungen, deren Regelungen „Experten“ einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe auf den Weg gebracht haben, sollen voraussichtlich ab 2015 umgesetzt werden.

Jawoll, Experten. Die wohl noch nie mit Armut und Hartz4 zu tun haben mussten!

Vor allem schnellere „Bestrafungen bei Pflichtverstößen und strengere Mietregeln“ soll die Gesetzesänderung beinhalten.

Halt der angestrebte Abbau des Sozialstaates!

Heinrich Alt, Vize-Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA) nennt zudem „den Abbau von Bürokratie als vorrangiges Ziel der geplanten Reform“. So sollen ALG II-Leistungsberechtigte künftig nur noch alle 12 statt wie bisher alle sechs Monate eine Antrag auf Weiterbewilligung von Hartz IV stellen müssen.

Was für eine utopisch anmutende Erleichterung für die Hartz4-Opfer…

Abbau der Bürokratie bei Hartz IV könnte mehr Ungerechtigkeit zur Folge haben


Im Interview mit der „Bild“-Zeitung

Mit wem auch sonst???

bestätigte Alt die Reform-Pläne zum Bürokratie-Abbau: „Wir neigen in Deutschland dazu, jedem Einzelfall gerecht werden zu wollen. Das macht Hartz IV viel zu bürokratisch. Wir wollen Probleme lösen und sie nicht bescheiden.“ Das Leistungsrecht müsse vereinfacht werden, „um mehr Zeit dafür zu haben, die Menschen in Ausbildung und Beschäftigung zu bringen“.

Heisst auf deutsch: Wir brauchen mehr Zeit , um die Menschen in Sklavenjobs zu zwingen, statt diese Zeit damit zu verplempern, den Menschen zu helfen!

Dafür müssen Alt zufolge auch Ungerechtigkeiten in Kauf genommen werden. „Wenn wir es einfacher machen wollen, wird es sicher auch wieder etwas ungerechter werden.

Schon mal von der Schere zwischen Arm und Reich gehört, Herr Alt(wer heisst, wie Düsseldorfer Bier, aus dessen Mund kann nur geistiger Durchfall kommen!)? Die Bürger sollen also immer weiter Ungerechtigkeiten in Kauf nehmen, während es einigen wenigen, immer reicher werdenden Individuen immer bequemer und leichter gemacht wird, andere Menschen zu ihrem Vorteil auszunutzen?

Aber wenn wir nicht bereit sind zu etwas mehr Ungleichheit, wird das System so komplex bleiben“, so der Vize-Chef der BA.

Der hier fiel mir bei dieser Aussage sofort ein:

Benjamin Franklin

“Diejenigen, die bereit sind grundlegende Freiheiten aufzugeben, um ein wenig kurzfristige Sicherheit zu erlangen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.”

Weiter so, Herr Alt, immer schön auf die brennende Lunte pusten, je eher der ganze Laden explodiert, desto besser!!!

Und immer dieses per Propaganda-MSM „Schokostreusel auf einen Haufen Scheisse streuen, und diesen als Mousse a Chocolat verteilen“ wollen, ekelhaft, und sinnlos!

Die Zeiten, in denen man den Menschen  ins Gesicht gepisst hat, und ihnen erzählen konnte, es wäre ein warmer Sommerschauer, sind vorbei!

Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe hatte in den vergangenen Monaten zahlreiche Vorschläge zur Vereinfachung von Hartz IV diskutiert und sich im Kern geeinigt.

Und so machte man es den Sklavenfängern und -händlern einfacher, an ihre Ware zu kommen…

(…) Die Jobcenter sehen der Reform positiv entgegen.

Ja, für die wurde sie ja auch gemacht, und nicht für die, die eine faire Reform wirklich bräuchten!

„Wenn die Vorschläge jetzt umgesetzt werden, wäre das ein Licht am Ende des Tunnels“, erklärte Matthias Schulze-Böing, Sprecher des „Bundesnetzwerks Jobcenter“, gegenüber dem Blatt.

Ich hoffe, das das Licht am Ende des Tunnels dann jenes ist, das man sehen soll, wenn man seinen Körper hinter sich lässt! Wenn man stirbt!

Was wird sich voraussichtlich bei Hartz IV ändern?
Der Zeitung zufolge wird die Reform zahlreiche Änderungen, insbesondere Verschärfungen der bisherigen Regelungen mit sich bringen. So sollen strengere Mietregeln in Kraft treten. Wenn ein Leistungsbezieher in eine neue Wohnung zieht, die zwar nicht größer, aber teurer ist als die alte Unterkunft, wird das Jobcenter nur noch die Höhe der früheren, geringeren Unterkunftskosten übernehmen.

Schon verstanden, Hartz4-Opfer haben nicht umzuziehen, so sind sie leichter zu kontrollieren!

Zahlt der Hartz IV-Bezieher zudem seine Miete nicht ordnungsgemäß an seinen Vermieter, wird der Leistungsträger zukünftig nicht mehr einspringen. Bisher musste das Jobcenter meist auch nachzahlen, wenn der Mieter selbst verschuldet das Geld für andere Dinge statt für die Miete ausgegeben hat.

Da fasst man sich an den Kopf! Das wurde bisher von denen übernommen, wenn einer seine Miete versäuft oder verjunkt? Junge, Junge… Wenn ich Geld für meine Miete bekomme, und sie damit nicht bezahle, dann aber bei allem Verständnis für Hartz4-Opfer, selber Schuld, wirste selbstverschuldet obdachlos!

Man könnte diese Kosten aber vielleicht einfach minimieren, wenn man den absurden Regelsatz erhöht, sodas die Leute das Geld dann auch für die Miete nutzen können(mal abgesehen davon, das er für Drogenkonsum wie Alkohol und Tabak etc. verwendet wird). Denn es gibt bestimmt auch Menschen, die lieber was im Bauch haben, wenn der Hunger nicht mehr zu verdrängen ist, statt an die nächste Monatsmiete zu denken!

Die neue Reform sieht zudem härtere Strafen in Form von Leistungskürzungen bei Pflichtverstößen vor. So sollen Hartz IV-Bezieher der Zeitung zufolge keine Leistungen mehr erhalten, wenn sie beispielsweise einen Termin beim Jobcenter versäumen.

Also habe ich dieses Neusprech damals, als ich dieses Thema schon einmal hatte, doch richtig gedeutet. Wenn jetzt jemand EINEN Termin verpasst, kann man ihm die GANZE KOHLE sperren!

Bislang gilt ein gestaffeltes System für Sanktionen, das erst nach mehrmaligen Pflichtverstößen eine komplette Leistungskürzung vorsieht. Bereits jetzt führen die Kürzungen dazu, dass Sanktionierte unter das Existenzminimum rutschen.

Die neuen Regelungen bedeuten eine weitere massive Verschärfung der Sanktionspraxis, die viele Menschen noch schneller in die Armut treibt.

Anträge für Hartz IV sollen zukünftig nur noch alle 12 Monate gestellt werden
Um den bürokratischen Aufwand der Leistungsträger zu verringern, müssen Leistungsberechtigte zukünftig nur noch alle 12 statt wie bisher aller sechs Monate einen Antrag auf Hartz IV stellen.

Das soll jetzt das Positive für den Betroffenen sein? Das er statt zweimal im Jahr ein paar Kreuzchen zu machen und seinen Otto drunterzusetzen, dies nur noch einmal muss? Nicht so gr0ßzügig! Wie war das mit der Scheisse und der Mousse a Chocolat?

Wenn hier demnächst wegen der ekelhaften Kriegstreiberei die Atomraketen fliegen, dann verkauft ihr uns den Fallout auch noch als „Weisse Weihnacht“, oder wie?

Zudem sollen vom Jobcenter zu viel gezahlte Beträge bis zu einer Höhe von 50 Euro nicht mehr zurückgefordert werden.

Kein Wunder, hört man doch nur von zu wenig gezahlten oder gar nicht erbrachten Leistungen durch die Jobcenter! Wer kriegt denn schon zu viel von denen, kann ich mir echt nicht vorstellen. Und wenn, dann sind sie ja wohl selber Schuld, haben ihre Arbeit nicht vernünftig gemacht!

Darüber hinaus ist geplant, Hartz IV-Beziehern in finanziellen Notlagen, einen Vorschuss auf den nächsten Monat zu gewähren, ohne wie bisher dafür einen Darlehensvertrag abschließen zu müssen.

Auch seeeehr zuvorkommend! Damit der Bittsteller dann in jedem Monat vorstellig werden muss, weils ja dann logischerweise nicht mehr reichen kann, wenn man im nächsten Monat logischerweise den Vorschuss abgezogen bekommt! Aber ganz ehrlich, wer macht denn sowas auch…

Wie die Zeitung berichtet, müssen Beträge, die das Jobcenter versehentlich an verstorbene Leistungsbezieher weiter gezahlt hat, künftig nicht mehr von den Hinterbliebenen zurückgefordert werden, sondern sollen von den Banken zurücküberwiesen werden.

Also, alles in allem eine positive Reform für den Sklavenmarkt, weil sie eine Reform gegen den Bürger ist! Härtere, schnellere Sanktionen. Gegen Menschen, die gewollt in diesen Stand gebracht wurden, damit es ja auch genug Billig-Jobber gibt, die die Konzerne sich von der ReGierung, oder eher von den Verantwortlichen wünschen! Die sie verlangen, sonst geht man halt ins billigere Ausland!

Und die Verantwortlichen, von denen bestimmt auch einige Politiker sind, zeigen hier mal wieder ihr wahres Gesicht: Pro-Konzern-Diktatur, Anti-Bürgerschaft! Der Verrat, der Ausverkauf des Volkes, der Sommer und Winterschlussverkauf für die Konzerne, die sich nach belieben bedienen können.

Denn PISA, Armut, all das ist kein Zufall:

George Carlin

Bildung wird nicht besser werden, vergesst es, seid zufrieden mit dem, was ihr habt. Warum wird es nicht besser? Weil die Eigentümer dieses Landes das nicht wollen. […] Sie wollen mehr für sich und weniger für alle anderen. Was sie nicht wollen, ist eine kritisch denkende Bevölkerung […] Sie wollen gehorsame Arbeiter, die gerade klug genug sind, die Maschine zu bedienen und den Papierkram zu machen.

Was noch. Ach ja, die Bundy´s haben Teile ihre Viehbestands wiedergefunden, der ihnen von der BLM gestohlen wurde:

Bundy Family Unearths BLM Mass Cattle Grave

“I feel that this needs to be put out for the public to see”

deadcow bundyNew photos released by the Bundy family Sunday provided more evidence to the claim that the Bureau of Land Management was illegally killing and burying confiscated cattle.

mehr hier

Der hier war auch super:

Verpatzte Social-Media-Aktion

Die Polizei – dein Freund und Schläger

Foto: ap

Foto: ap

(handelsblatt) Diese Aktion der Polizei ist nach hinten losgegangen: Das New York City Police Department hatte auf Twitter dazu aufgerufen, Fotos von sich mit Beamten hochzuladen. Daraufhin hagelte es Bilder, die Polizeigewalt zeigen.

Was hatten wir noch? Stimmt, irgendwo ist wieder mal so ein Dampfer abgesoffen, und irgendjemand freut sich riesig, das Flug MH370 dadurch in Vergessenheit gerät, geraten ist!

Oder der hier:

Zwei Beutel Graubrot gerettet & Strafanzeige kassiert

Oberstufenkollegiaten demonstrieren vor dem Polizeipräsidium. Sie wehren sich dagegen, dass die Entnahme von Lebensmitteln aus Müll kriminalisiert wird. Im Vordergrund steht ein Buffet, das komplett aus einem Abfallcontainer stammt.Vor rund zwei Monaten berichteten wir von einer Anklage gegen drei Studierende, die bezichtigt wurden Lebensmittel aus Mülltonnen einer Tegut-Filiale gestohlen zu haben. Letztlich wurden die drei Studierenden jedoch von ihrer Schuld befreit – doch der Kriminalisierungswahn geht woanders weiter. In Bielefeld. Auch hier sitzen drei junge Menschen auf der Anklagebank. Wer Lebensmittel rettet macht sich strafbar.

So ist das, in einer marktkonformen „Demokratie“, da „stiehlt“ man den Konzernen nicht ihren „Müll“!!! Ein Hoch auf die Konzern-Diktatur, und die nur allzu gefällige deutscheKonzernjustiz!!!

Alle Tage wieder:

„Zwingend erforderlich“

Polizei drängt auf Vorratsdatenspeicherung

Wir wissen mittlerweile, das der sogenannte Staat und seine Schergen Angst haben, das es ihnen ans Eingemachte geht, ihr Wohlstand gefährdet scheint, da die Bürger langsam aber sicher aufwachen! Da ist es doch nur allzu verständlich, das die Internationale Eliten Armee immer wieder nach mehr Überwachung der unter Generalverdacht stehenden Bevölkerung schreit. Wohl auf US-Geheiß, aber auch für eigene Vorteile! Das wird euch aber auch nicht mehr retten!

Hier, Foodwatch:

EU-Kommission plant Maulkorb für Kontrollbehörden

Unter dem Deckmantel einer Verbesserung der Lebensmittelsicherheit bereitet die Europäische Kommission einen „Maulkorb“ für Kontrollbehörden vor: Relevante Informationen könnten demnach nicht mehr an die Verbraucher weitergereicht werden, da eine umfassende „Geheimhaltungspflicht“ eingeführt werden soll.

(…)Lebensmittelskandale würden nicht mehr bekannt

(…)Hohe Hürden für informationswillige Behörden

(…)Möglichst wenig „Zusatzbelastungen“ für die Unternehmen

(…)

Und dabei habe ich mir noch nichtmal den ganzen MSM-Müll angetan, der uns heute wieder als Wahrheit aufgetischt wird! Liebe Leute, merkt ihr denn tatsächlich nicht(die meisten jedenfalls), was hier los ist, in dieser Welt. Dieser Konzernwelt, der Welt der Reichen und Mächtigen? Ich meine, sowas muss man doch alles mitkriegen, und das auch zusammenrechnen können, oder?

Die EU ist also keine Diktatur??? Der Überwachungs- und Polizeistaat wächst nicht stetig weiter??? Justutia ist blind, aber nur auf dem Auge, das sehen könnte, was sich die Reichen und dadurch Mächtigen alles erlauben können. Stimmt das etwa nicht??? Verblödung(durch sogenannte Bildung, TV und MSM) und Armut ist nicht vorprogrammiert, um genügend Neuzeit-Sklaven zur Verfügung zu haben??? Es gibt also keine Zwei-Klassen-Gesellschaft??? Keine imperialistische Kriegstreiberei??? Die Sozialleistungen Deutschlands werden aus Zufall auf die der europäischen Nachbarn hin herunter beschnitten, tendierend gen Null??? Und ewig so weiter…

Anscheinend ist das dann halt eben echt nicht so, oder eher, es scheint niemanden zu interessieren. Ich vermute, wären heute die 1960/70er, wären schon längst ein paar Verantwortliche gezielt zur Rechenschaft gezogen worden! Und heute? Will man bloss seine Komfortzone nicht verlassen, bloss für nichts kämpfen, nichts ändern. Lieber dabei zusehen, wie alles den Bach runtergeht, was die Bürgerschaft betrifft.

Hauptsache man kann auf dem neusten 250Zoll TV weiter RTL gucken, und sich somit scheinbar über Menschen stellen, die scheinbar noch weiter unten sind. Während man auf dem neusten Spyphone gleichzeitig Twittert und Facebooked, was das doch für arme Wichser da im TV sind, die ganzen dargestellten Hartz4-Empfänger und Kirmeshelden! Nur darum gibts sowas ja, rafft das denn keiner? Damit sich die ärmste Sau noch erhaben fühlen kann, besser als andere zu sein scheint…

Ach ja, für das neueste Auto, vor allem bei den Jüngeren, die die Kohle noch gar nicht erarbeitet haben können(legal), muss es ja auch noch reichen. Zum Bäcker sinds immerhin 100m… Und für sowas begibt man sich dann in die Sklaverei, weil man Kredite aufnimmt, und sich damit verkauft, erpressbar macht! Hauptsache die Komfortzone sitzt!

Und anderen vortäuschen kann, das man selber ja viel besser dran sei, mit all den erworbenen „Statussymbolen“, die einem ja nicht einmal gehören, sondern erstmal die nächsten Jahre, wie  auch dein Arsch, der Bank!!! Man vorzutäuschen versucht, all das würde einen ja persönlich nicht betreffen. Kennen wir ja von der Spionage-gegen-die-Bürger-Debatte! Solange man selber denkt, alles wäre bestens, wenn man nur genug arbeiten gehen würde, um seine Schulden zu bezahlen, solange wird sich hier auch nix ändern!

Es ist nicht damit getan, alle Jubeljahre mal ein Kreuzchen zwischen Tod und Teufel zu machen, und zu denken, damit wäre die Bürgerpflicht gegenüber anderen Bürgern erfüllt. Nur zusammen können wir Bürger etwas erreichen!

Also alle Jahre mal auf eine Scheinwahl reinzufallen reicht beileibe nicht. Wer hat zum Beispiel all diese EU-Wichser gewählt? NIEMAND! Und wer glaubt, das das letzte Bundestagswahlergebniss der Realität, der Wahrheit entspricht, so wie alle möglichen „demokratischen“ Wahlen in der Welt, der glaubt auch, das es regnet, wenn einem ins Gesicht gepisst wird!

Also, schön weiterschlafen, und davon träumen, das beim nächsten Aufwachen sich alles von alleine gerichtet hat, die Ungleichheit sich wieder angepasst hat, die Welt gerechter , freier wird, alle glücklich miteinander Ringelreihe tanzen und Ringelpietz mit Anfassen spielen, in einer Welt mit stetigem Sonnenschein, Flüssen aus Milch und Honig…

Aber Vorsicht, es könnte sein, das man nach dem Aufwachen bemerkt, das es diese Welt tatsächlich gibt, doch leider nur für ein Prozent der Individuen auf dieser Welt! Und das man zufälligerweise diesem einen Prozent NICHT angehört, sondern den 99, die dafür sorgen müssen, das es diesem einen, jämmerlichen Prozent besser als je zuvor geht!

Also, es gibt nichts zu bemerken, nichts zu ändern, alles läuft bestens…

Deutschlands Bilungsbürger

Schlafen sie bitte weiter!!!

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s